ERZBISTUM KÖLN  AKTUELLES  domradio Teilen     

Wort der Woche

Jede Kerze will es in uns heller machen.

 

Liebe Mitchristen.

Die erste Kerze drückt unsere Sehnsucht nach Einheit aus: Ich sehne mich danach, mit mir selbst, mit meiner Lebensgeschichte und mit Gott eins zu sein.

Die zweite Kerze verweist auf die Polarität zwischen Mann und Frau, jung und alt, krank und gesund, alle Gegensätze sollen in mir erleuchtet werden.

Die dritte Kerze symbolisiert die Dreiheit von Leib, Geist und Seele sowie die von Kopf, Herz und Bauch. Sie sollen von Christi Licht erhellt werden, damit Sie Licht für andere werden können.

Die vierte Kerze verweist auf das Irdische, auf den Alltag. Wenn unser Alltag Christi Licht widerspiegelt, dann wird das Licht in unserem Haus immer heller. Das ist die Verheißung des Adventskranzes, bis wir an Weihnachten das Licht feiern, das in dem Kind in der Krippe aufleuchtet.

Innerlich erleuchtet dürfen wir nach Bethlehem gehen und staunen über das Geheimnis:

„Gott ist Mensch geworden“.

Einen gesegneten Advent wünscht Ihnen
Ihr Diakon Jürgen Wies

 

Zum Seitenanfang Benutzer-Login Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum