ERZBISTUM KÖLN  Gemeinde Kürten  weitere Links     

125 Jahre

Der Kirchenchor Cäcilia Bechen feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Gründungsjubiläum. Am 5 März 1881 lud der damalige Pfarrvikar Schmitz die "jungen stimmbegabten Leute" ein, sich für einen Kirchenchor zu melden. Damals war es üblich, dass der Kirchenchor nur aus Männern bestand. So trafen sich Anfang 1881 19 Männer und gründeten den Kirchenchor Cäcilia Bechen.
Obwohl die beiden Weltkriege das Chorleben so gut wie unmöglich machten, fanden sich unmittelbar nach diesen beiden schrecklichen Ereignissen immer wieder Männer, die den kirchlichen Gesang wieder aufleben ließen. Bis zum 2. Weltkrieg veranstaltete der Kirchenchor neben den Auftritten in der heiligen Messe und auf Konzerten auch immer wieder Theateraufführungen.
Im Jahre 1933 gründete der Bechener Pfarrer Dr. Graf den Marienchor. Dieser Frauenchor sang am Allerheiligentag 1935 erstmals zusammen mit dem Kirchenchor. Dies schien sowohl den Sängerinnen als auch den Sängern so gut gefallen zu haben, dass die Zusammenarbeit in den folgenden Jahren immer mehr intensiviert wurde. Ab dem Jahre 1950 proben die beiden Chöre zusammen und singen bis zum heutigen Tage unter dem Namen Marien- und Kirchenchor Bechen zusammen.
Nach dem 2. Weltkrieg wuchs der Marien- und Kirchchor zu einem der größten kirchlichen und weltlichen Vereine in Bechen heran. Neben der musikalischen Gestaltung der heiligen Messe engagiert sich der Chor auch am kulturellen und gesellschaftlichen Leben in Bechen. So veranstaltete der Chor zusammen mit der Musikgemeinschaft Bechen jahrelang die Bechener Kirmes und seit 25 Jahren treffen sich Anfang September die Wanderfreunde zum inzwischen über die Bechener Ortsgrenze bekannten Volkswandertag. Auch bei Ovationen anlässlich von Goldhochzeiten singt der Chor gerne ein Ständchen.
Nachdem zum Anfang der Chorgeschichte einfacherer Choralgesänge aufgeführt worden waren, entwickelte sich der Chor im Laufe der Jahre immer weiter, so dass auch anspruchsvolle Messen gesungen werden konnten. Im Jahre 2002 wurde z.B. die Missa Criolla von Ariel Ramirez, die durch ihren südamerikanischen Flair besticht, aufgeführt. Im Jubiläumsjahr soll nun am 2. Osterfeiertag die Messe für 2 Chöre und 2 Orgeln des französischen Komponisten Charles Marie Widor dargeboten werden. Neben dem klassischen Chorgesang singt der Chor zunehmend moderne geistliche Lieder. Durch diese Mischung versucht der Marien- und Kirchenchor Bechen, das Chorleben attraktiv zu gestalten, die vorhandenen Sängerinnen und Sänger weiter zu motivieren und neue Mitglieder zu gewinnen.
So haben sich seit 125 Jahren viele Menschen in Bechen die Aufgabe gestellt, im Kirchenchor zum Lobe Gottes und zur eigenen, sowie zur Freude der Zuhörer zu singen. Der Marien- und Kirchenchor probt montags um 20.00 Uhr im Pfarrheim Bechen. Neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen.
Am 04. Februar 2006 fand der Festkommers zum 125-jährigen Jubiläum statt. Der Kirchenchor hatte dazu die Bechener Vereine sowie die Vertreter der politischen und kirchlichen Institutionen in den Saal der Gaststätte Kalyva in Bechen eingeladen. Neben diesem Festakt werden im ganzen Jubiläumsjahr befreundete Chöre in Bechen in der heilige Messe singen. Am 20. Mai gibt es dann im Anschluss an die Abendmesse eine Open-Air Jubiläumsfeier auf dem Kirchplatz mit einem Platzkonzert der Musikgemeinschaft Bechen.
Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum