ERZBISTUM KÖLN  | domradio  | Katholische Kirche in Deutschland   | Stadt Overath     

Kirchenmusik im Pfarrverband Overath

Orgelmanual mit Schal einer ChorsängerinWas wäre Liturgie ohne Kirchenmusik? Doch was ist Kirchenmusik eigentlich?

Ist es der Gregorianische Choral – der ureigene Gesang der römisch- katholischen Kirche (II. Vatikanisches Konzil)? Ist es der singende Kirchenchor, der einen „wahrhaft liturgischen Dienst vollzieht“ (Adolf Adam) oder der „rockende Jugendchor mit Band, der im Kirchenraum Stimmung macht“ (Maya Friedrich)? 
 
Der Theologe Harald Schützeichel beschreibt die heutige Praxis der Kirchenmusik sehr zutreffend: „Seit dem II. Vatikanischen Konzil gibt es weder einen Musikstil, der ausschließlich im Gottesdienst erlaubt wäre, noch einen, der ausdrücklich ausgeschlossen ist. Grundsätzlich ist es möglich, jede Musik im Gottesdienst zu verwenden, wenn sie nur dem Inhalt und der Struktur des Gottesdienstes entspricht, als Ausdruck der Gemeindefrömmigkeit geeignet ist und vor allem eine gute musikalische Qualität besitzt“.
 
Diese angedeutete große Bandbreite der Musikstile finden Sie in der aktuell praktizierten Kirchenmusik unseres Pfarrverbandes Overath wieder. Für jede Altersgruppe,  vom Kind über die Jugend bis zum Erwachsenen,  bieten wir  allen Interessierten, die Liturgie musikalisch mitgestalten möchten, vielfältige Angebote des Mittuns.
 
Informieren Sie sich über  unsere Chorgruppen und über unsere Haupt- und Nebenamtlichen Kirchenmusiker, die die Chöre musikalisch leiten.
 
Über Ihren Besuch bei einer unseren nächsten Proben freut sich jeder der Chöre. Eine unverbindliche Teilnahme an einer Chorprobe ist ohne vorherige Anmeldung möglich. Zeit und Ort der Proben finden sie bei den einzelnen Chören aufgeführt. Sie haben Fragen, die Sie gerne vorher geklärt haben möchten? Bitte wenden Sie sich an die jeweils aufgeführten Chorleitern oder Chorvorsitzenden, die Ihre Fragen gerne beantworten werden.
 
Zum 1. Advent 2013 wird das neue katholische Gebet- und Gesangbuch Gotteslob eingeführt. Eine kurze Darstellung des neuen Gotteslobes finden Sie hier. Zu den neuen Liedern bietet der Carus Verlag weitere Informationen an, damit Sie sich bereits vor der Einführung mit der Musik befassen können.
 


Sie interessieren sich für Kirchenmusik als nebenamtliche oder hauptamtliche Tätigkeit, dann bieten die Webseiten über Kirchenmusik unseres Erzbistums den richtigen Einstieg:
 

Überregionale Informationen zur Kirchenmusik finden Sie auf folgender Webpräsenz:
 

Claus Schürkämper
 
Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum