ERZBISTUM KÖLN  | domradio  | Katholische Kirche in Deutschland   | Stadt Overath     

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Pfarrverbandes Overath!

 

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Pfarrverbandes Overath!

 

Wir freuen uns, dass Sie sich für den Pfarrverband Overath interessieren. Der Pfarrverband Overath ist ein Zusammenschluss aller Katholischen Kirchengemeinden im Stadtgebiet Overath. Auf dieser Internetseite möchten wir Ihnen das kirchliche Leben in unserem Pfarrverband und seinen Pfarrgemeinden vorstellen. Bitte beachten Sie, dass auf dieser Webpräsenz nur die für alle Gemeinden einheitlichen Nachrichten und Informationen zur Verfügung gestellt werden. Dies sind beispielsweise die Kontaktadressen aller Seelsorger und ihrer Zuständigkeiten, die aktuellen Gottesdienstzeiten und die aktuellen Pfarrnachrichten. Fast alle Kirchengemeinden verfügen daneben über eine eigene Webpräsenz, in dem Sie mehr über die jeweilige Pfarrgemeinde und ihre Gruppen, Vereinigungen und Angebote erfahren. Auch viele unserer Einrichtungen bieten Ihnen auf einer eigenen Homepage weitergehende Informationen an. Damit Sie sich besser zurecht finden, haben wir auf dieser Homepage Übersichten zu allen Kirchengemeinden, Einrichtungen, Gruppen und Vereinigungen erstellt, die auf die jeweilige Internetseite verweist.

 

Haben Sie nicht die gewünschte Information gefunden oder haben Sie weitergehende Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an eines unserer Pfarrbüros.

Miteinander

 

Logo MiteinanderDas aktuelle Miteinander mit allen Gottesdiensten, Terminen und Nachrichten können Sie hier herunterladen:

 

 

 

 

Stellenausschreibung Erzieherin / Erzieher

PVO-Logo-200pixel-web--01-1

Der Katholische Kirchengemeindeverband Overath sucht für seine Kindertagesstätten in Heiligenhaus, Immekeppel, Marialinden, Steinenbrück und Vilkerath ab sofort kath.


staatlich anerkannte Erzieherinen / staatlich anerkannte Erzieher


unbefristet in Voll- oder Teillzeit.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Stellengebote des Pfarrverband Overath

 

 

 

 

Stellenausschreibung Pfarramtssekretärin / Pfarramtssekterär

PVO-Logo-200pixel-web--01-1

Im Katholischen Kirchengemeindeverband Overath ist zum 01.10.2017 die Stelle einer/eines


Verwaltungsmitarbeiterin / Verwaltungsmitarbeiters als Pfarramtssekretär/in


mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 17 Stunden zu besetzen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Ausschreibung Pfarramtssekretärin / Pfarramtssekretär

 

 

 

 

Anmeldung zum Pfingstzeltlager der KLJB

KLJB Logo IIAlle Kinde rund Jugendlichen im Alter zwischen 9 und 15 Jahren sind herzlich zur Teilnahme am Pfingszeitlager der KLJB Overath eingeladen. Die Anmeldung ist bis zum 10. Mail möglich. Weiter Infos und das Anmeldeformular findet Ihr im Flyer ...

 

 

 

FürSIEben

FuerSIEben_01-2017_teaser

Zum Osterfest 2017 ist die jüngste Ausgabe unseres Pfarrbiefs erschienen.

 

Der Pfarrbrief zum Download ...

 

 

 

Fastenhirtenbrief 2017

Fastenhirtenbrief-2017_teaser340x100Finden Sie hier den Fastenhirtenbrief 2017 unseres Erzbischofs Rainer Maria Kardinal Woelki...

 

 

 

 

 

 

Visitationsbericht durch Herrn Weihbischof Puff

wb-puff-PEK2520Finden Sie hier den Visitatiosnbericht unseres Weihbischofs Ansgar Puff:

Visitationsbericht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PVO richtete Neujahrsempfang aus

CIMG1085Unser Pfarrverband war Gastgeber beim Neujahrsempfang des Kreiskatholikenrates. Nach einem Festamt in St. Walburga, war im Walburgahaus bei einem Empfang Gelegenheit zum Austausch bei vielen guten Gesprächen. (er)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weihbischof Puffs Bericht findet großes Interesse

CIMG1075Weihbischof Ansgar Puffs Bericht über seine Visitation in unserem Pfarrverband fand großes Interesse. Das Walburgahaus war bis auf den letzten Platz gefüllt. Ausführlicher Beitrag über den Bericht unseres Weihbischofs in der nächsten Ausgabe unseres Pfarrbriefs „Für Sieben“, (er)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für SIEben - Magazin für den katholischen Pfarrverband Overath

 

PVO_3_2016_Screen-1

Liebe Leserinnen und Leser,

 

„Auf dem Weg – Suche nach der Zukunft der Kirche“, so lautet der Titel dieser Ausgabe von „Für SIEben“. Wie kann Glaube in Zukunft gelebt werden? Diese Frage stellen sich viele Gläubige. Wir haben uns in diesem Heft auf die Suche nach Antworten gemacht.

Die Redaktion sprach mit Weihbischof Ansgar Puff, mit Pfarrer Gereon Bonnacker und mit Claus Schürkämper, dem Seelsorgebereichsmusiker des Pfarrverbandes Overath. Des Weiteren finden Sie in diesem Heft ein Interview mit Kardinal Woelki und seiner Idee von der Zukunft der Kirche.

Jeder, mit dem wir sprachen, hat Visionen und konkrete Ideen, wie Kirche zukunftsfähig werden kann, aber es braucht Sie, damit es Wirklichkeit wird. Die Zukunft der Kirche sind und bleiben die Menschen, die sie mit - gestalten wollen.

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben und ein von Gott begleitetes neues Jahr.

Für die Redaktion

Daria Wirth

 

Die neue Ausgabe unseres Pfarrmagazins können Sie hier herunterladen...

 

Sommerfahrt (SoFa) der KLJB Pfarrverband Overath - 21. bis 30. Juli 2017 nach Allerheiligen im Schwarzwald

SoFa17-20161101Hallo zusammen,


In den Sommerferien 2017 führt uns unsere Sommerfahrt in den Schwarzwald, genauer gesagt nach Allerheiligen bei Oppenau. In diesem Jahr sind wir auf vielfachen Wunsch ein paar Tage länger unterwegs. Mit dem Bus starten wir am frühen Morgen des 21.07.2017 vom Walburgahaus immer weiter Richtung Süden.


…Leben werden wir dort in einem tollen Selbstversorgerhaus namens „Barbarossa“ mit vielen Freizeitaktivitäten direkt am Haus oder in unmittelbarer Nähe. In der Region gibt es außerdem viele attraktive Ausflugsmöglichkeiten.


Wir freu’n uns auf die Tour !!!

Euer Leiterteam 2017


Weiter Informationen und Anmeldung

 

 

 

 

Gesang, Gebet und Gebell „unter den Linden“ - Zweiter Freiluftgottesdienst mit Tiersegnung in Marialinden

20161030_tiersegnungZum zweiten Mal traf man sich vergangenen Sonntag zu einem Gottesdienst ganz besonderer Art. Denn nicht nur Menschen füllten die Bänke unter den Linden neben St. Mariä Heimsuchung in Marialinden, sondern auch ihre lieben vierbeinigen Hausgenossen.

Bei schönstem Herbstsonnenschein wurde dann das diesjährige Thema anhand einer ganz besonders herzzerreißenden Bibelgeschichte erforscht: Bileam und seine Eselin (Numeri 22).

Hörte man im letzten Jahr noch in der Schöpfungsgeschichte von der Harmonie zwischen Mensch, Gott und Schöpfung, so zeigte die Geschichte vom Seher Bileam und seinem treuen Reittier eine erschreckende Sicht auf die damalige Realität. Bileam, unterwegs gegen Gottes Befehl zu handeln, ist blind für den Engel, der sich ihm mit dem gezückten Schwert in den Weg stellt. Doch seine Eselin erkennt die Gefahr und weicht dem Engel so gut es geht aus. Das jedoch beschert dem Reittier nur Schläge von seinem nichtsahnenden Herrn.

Am Ende der Geschichte werden zwei Sachen klar: Selbst ein Esel konnte die Gottlosigkeit von Bileams Handeln deutlicher erkennen als er. Und: Bileam war nicht nur blind für Gottes Botschaft, sondern auch für das Leid seiner treuen Eselin.

Das Motto für die Gottesdienstbesucher konnte also lauten: „Sei kein Bileam!“ Denn als Christen sind wir alle dazu aufgerufen, unsere Augen dem Leiden von Mensch und Tier gegenüber nicht zu verschließen, sondern dafür zu arbeiten, dass schon diese Welt eine bessere werde! Denn - so erkannte es schon diese Geschichte des Alten Testamentes - Einfühlungsvermögen und Schutz für unsere Mitgeschöpfe bedeutet auch immer einen Gewinn für den Menschen.

Pastor Raimund Fischer war in seinem Element, als er jedem einzelnen Vierbeiner mit Weihwasser Gottes Segen gab und sich, in seiner humorvollen Art, für jeden Besucher ein verbindliches Wort Zeit nahm.

 

Pastoral-Büro in neuem Glanz

Unter vielköpfiger Beteiligung von Vertretern der Gremien im Pfarrverband Overath, Bürgermeister Jörg Weigt, Abordnungen des Kinderheims Maria Schutz, des Altenheims Marialinden, der Katholischen Kindergärten weihte Pastor Gereon Bonnacker die schmucken neuen Räume des Pastoral-Büros, das nun im Walburga-Haus im Zentrum der Stadt angesiedelt ist.

 

Elli Riesinger

 

PVOEinweihungPastoralbueroChristopher Arlinghaus

 

Zehn neue Messdiener freudig begrüßt

PVOMessdienerneueVilkerathElli Riesinger

In der heutigen Zeit ist es leider nicht mehr selbstverständlich, dass Mädchen und Jungen bereit sind, als Messdienerinnen und Messdiener zur Gestaltung der Gottesdienste beizutragen. Umso mehr freut sich Maria Hilf Vilkerath, dass Kaplan Michael Maxeiner und die Gemeinde zehn neue Messdienerinnen und Messdiener in ihren Reihen hat.

 

Elli Riesinger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gute Wahl: ins Kloster! - Kirchenchor St. Walburga Overath zurück aus Frenswegen

Drei Tage Gesangsarbeit im Kloster. Das klingt schon ein wenig nach „ora et labora“.

 

Im nächsten Jahr soll, vorgetragen vom Kirchenchor St. Walburga Overath, die Hymne „Hör mein Bitten“ von Felix Mendelssohn Bartholdy im Rahmen eines Konzerts in der heimischen Overather Kirche erklingen. Vor dem Erfolg steht bekanntlich die Arbeit. Regelmäßig wählt das Chorteam dazu Ziele aus, die eine entspannte, kontinuierliche Probenarbeit in einer Umgebung möglich macht, die auch noch für Besichtigungen und Geselligkeit geeignet ist.


In diesem Jahr führte der Weg in die Nähe von Nordhorn, wo das „ökumenische Tagungs- und Gästehaus“ in den Mauern des ehemaligen Klosters Frenswegen für den Chor der geeignete Ort war. Liebevoll restaurierte Klosterteile, gepaart mit moderner Architektur bieten alles, was nötig ist: schlichte, aber gute Unterbringung, helle Speiseräume mit schmackhafter Küche, eine gewagt moderne Kapelle für eine besinnliche Vesper, sowie Probenräume - und für die Geselligkeit sind die uralten Kellergewölberäume gerade passend.


Die nahe gelegene Stadt Nordhorn wird am ersten Abend das Ziel einer eindrucksvollen Grachtenfahrt durch die Kanäle und Seenflächen der Stadt. Mit dem Bus in kurzer Zeit erreichbar sind die Niederlande, gleich hinter der Stadtgrenze von Nordhorn. Ootmarsum ist liegt dort, ein kleines Städtchen, das zum Erkunden einlädt, mit seinen vielen Geschäften, Galerien, Antquitätenläden und - bei dem außerordentlich schönen Wetter - seiner gemütlichen Außen-Gastronomie.


Freitags gestartet, endet das Probenwochenende am Sonntag mit der musikalischen Gestaltung einer Hl. Messe in der Nordhorner Kirche St. Marien. Auf der Rückfahrt wird noch ein Abstecher ins sehenswerte Bad Bentheim mit seiner imposanten Höhenburg gemacht. Am Ende sind wohl alle positiv gestimmt von diesem Probenwochenende: der Chor, sein Chorleiter Claus Schürkämper und das Planungsteam, das sich freut, dass alles so gut gelungen ist.

 

Wolfgang Müller

 

PVOChorprobeFrenswegenWolfgang Müller

 

 

 

 

 

 

Herzlich Willkommen auf dem SoFa - Blog 2016

 

Im Regen abgefahren in Overath, mit guter Laune angekommen nach viereinhalb Stunden in Meppen/N. - Verfolgen Sie die SoFa 2016 im täglichem SoFa-Blog!

 

 

 

 

 

 

 

Für SIEben - Magazin für den katholischen Pfarrverband Overath

 

Fu?rSieben_02_16_pic

Liebe Leserinnen und Leser,

 

Haben Sie sich Zeit genommen um das Pfarrmagazin zu lesen? Es sich vielleicht sogar gemütlich dazu gemacht? Oder blättern Sie einfach schnell mal durch, zwischen vielen anderen Dingen, die auch noch zu tun sind?

"Atem - holen" ist das Thema dieser Ausgabe. Natürlich holen wir alle ständig Atem, denn das gehört zum Leben dazu. Aber wann haben Sie zum letzten Mal bewusst Atem geholt?

Wie geht Atem holen im oft stressigen und anspruchsvollen Berufsalltag?

Welche neuen Wege geht die kfd in unserem Pfarrverband, um auch jüngere, berufstätige Frauen anzusprechen?

Wir haben Atem holen auch mal ganz medizinisch gedacht und mit Dr. Bruno Becker, einem HNO-Arzt, gesprochen.

Wir haben Buchtipps für die Sommerzeit für Sie zusammengestellt und vieles mehr.

Die Redaktion wünscht Ihnen einen entspannten Sommer mit viel Zeit zum Atem holen.

 

Für die Redaktion

Daria Wirth

 

Die neue Ausgabe unseres Pfarrmagazins können Sie hier herunterladen...

 

 

 

Fröhliches Fest gefeiert - Seit 50 Jahren gibt es die KiTa Maria Hilf Vilkerath

VILKERATH. Immer, wenn es im Kirchdorf Vilkerath etwas zu feiern gibt, zeigen die ansässigen Gruppierungen, dass alle zusammen gehören. Abordnungen der Vilkerather Ortsvereine folgten ebenso der Einladung zum Fest wie ehemalige Mitarbeiterinnen, Kolleginnen aus anderen Kindertagesstätten der Stadt Overath, Vertreter der kirchlichen Gremien, die Fachberatung des Jugendamtes und Bürgermeister Jörg Weigt. Alle waren gekommen, um mit der Katholischen Kindertagesstätte Maria Hilf Vilkerath den 50. Geburtstag und gleichzeitig – in Kooperation mit dem Ortsausschuss – ein Pfarrfest zu feiern.

 

Leiterin Annemarie Rosenkranz begrüßte die Gäste und gab einen interessanten Rückblick auf 50 Jahre Kindergarten. Nach etlichen Ansprachen wurde ein von Gemeindereferentin Daria Wirth gestalteter Wortgottesdienst gefeiert, den der Spontanchor Vilkerath musikalisch begleitete.

 

 

Die KiTa öffnete ihre Tore und die Kinder gaben mit dem Spontanchor mit lustigen Liedern den Startschuss fürs Feiern. Mitmacholympiade, Kinderschminken, Möhren-Schießen, Angebote aus dem „Haus der kleinen Forscher“ sorgten für Kurzweil. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Kaffee, Kuchen, internationale Spezialitäten, Pommes, Brat- und Currywurst sorgten für Gaumenfreuden.

 

Als sich ein Unwetter ankündigte, wurde rasch die Luftballonaktion gestartet. Viele fleißige Hände halfen, im strömenden Regen aufzuräumen. Am Montag wollten die Kinder ihren Kindergarten wieder zum Spielen haben. Und alle waren sich einig, dass sie ein wundervolles Fest gefeiert haben.

 

Elli Riesinger

 

 

Als Präsent ein Stich von „ihrem“ Dom

 

Brigitte Hellmich, Küsterin im Pfarrverband Overath, wurde zu ihrem 60. Geburtstag vom Kirchenchor Overath, in dem sie im Alt singt, mit Liedbeiträgen und einem besonderen Präsent überrascht. Chormitglied Wolfgang Müller hat einen Stich von „ihrem“ Dom in Marialinden gefertigt.

 

Jung und sozial engagiert

Banner_Talk-in-OverathJunge Menschen, die sich sozial engagieren, stellte der Kulturausschuss des Pfarrgemeinderates im Pfarrverband Overath in seinem „Talk in Overath“ vor. Die 19-jährige Theresa Brücker ist im Bundesfreiwilligen-Dienst des Arbeiter-Samariter-Bundes in der Erstaufnahme-Einrichtung für Flüchtlinge in Untereschbach tätig. Im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres war der gleichaltrige Colin Spiegel bei Konrad-Adenauer-Stiftung in St. Augustin tätig.


Der 47-jährige Axel Rottländer berichtete von seinen Erfahrungen als Koordinator und Entwicklungshelfer im ehemaligen Jugoslawien, in asiatischen und afrikanischen Ländern. Jetzt ist er für die Malteser zuständig für Flüchtlingslager in Düren und Krefeld bei den Maltesern. Der Journalist Markus Harmann moderierte in gewohnt ansprechender Weise den Talk. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Kai Kissing.

 

 

 

 

Pastoralkonzept für den Pfarrverband Overath

pastoralkonzeptDas Seelsorgeteam und der Pfarrgemeinderat des Pfarrverbandes Overath haben in den vergangenen Jahren das Pastoralkonzept für den Pfarrverband Overath erstellt. Nach Beratschlagung in den Gremien des Pfarrverbandes und der Vorlage des Pastoralkonzepts beim Erzbischöflichen Generalvikariat ist das Pastoralkonzept nun der Öffentlichkeit vorgestellt worden.

 

Grundlage des Pastoralkonzepts sind die folgenden Fragen:


Wie sieht es mit der Glaubensweitergabe in Familie und Umfeld aus?
Wie soll die Glaubensverkündigung in Zukunft auch die Desinteressierten erreichen?
Wo sollten wir die begrenzten Kräfte zukünftig konzentrieren?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf einen Blick: Die wichtigsten Informationen

 

Machen Sie sich ein Bild von unseren Pfarreien

Zur Bildergalerie unseres Pfarrverbandes
 

Gestalten Sie unsere Internetseite mit!

Unsere Webpräsenz wird mit dem Redaktionssystem „OpenCms“ des Erzbistums Kölns gestaltet. Damit ist es möglich, dass Teile der Webpräsenz von einzelnen Pfarreien oder Gruppen eigenverantwortlich gestaltet und betreut werden. Durch das Redaktionssystem ist es ohne besondere Programmierkenntnisse möglich, die eigenen Webseiten zu gestalten und Inhalte zur Verfügung zu stellen. Sie benötigen nur einen Internetzugang und etwas Erfahrung im Umgang mit einer Textverarbeitung. Wo dies nicht möglich ist, wird unser Redaktionsteam gerne auch Texte und Bilder für die Gruppen veröffentlichen. Trauen sie sich ihre Aktivität im Web darzustellen! Wenden Sie sich einfach an das Redaktionsteam:


An diese Adresse können Sie auch gerne Anregungen und Wünsche zu dieser Webpräsenz senden!

Wir wünschen Ihnen viel Freude im Umgang mit unserer neuen Webpräsenz!
Ihr Redaktionsteam

 

 

XX

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum