Aschermittwoch

Mit dem Aschermittwoch beginnt die 40-tägige Fastenzeit. Mit Asche wird dem Empfänger, der Empfängerin, ein Kreuz auf die Stirn gezeichnet zu den Worten: Gedenke, Mensch, dass du Staub bist und zum Staube zurückkehren wirst. Erinnerung an die Vergänglichkeit des menschlichen Daseins. Das Kreuzzeichen mit Asche aber weist uns auf den hin, der uns in ein unvergängliches Leben führt, Jesus Christus. 

 

So wird die mit dem Aschermittwoch beginnende Fastenzeit auch österliche Bußzeit genannt. Mit Blick auf Ostern richten Christen ihr Leben auf Gott aus, der allein Ewiges Leben schenken kann.  Der Aschermittwoch ist wie die magnetische Nadel im Kompass, die wir nach Norden ausrichten. Er ´nordet´ dein Leben neu auf Gott ein, auf Seine Liebe, Seinen Frieden, Sein Heil.

Kontakt und weitere Informationen

Pastoralbüro St. Antonius

Unterdörnen 137

42275 Wuppertal

Tel:  0202 / 97460 - 11

Fax: 0202 / 97460 - 18

Kontakt per E-Mail

Ihr Weg zu uns...