Erlebnis-Cafe

Jeden dritten Sonntag im Monat von 11.30 Uhr bis 14.00 Uhr
im Pfarrsaal von St. Antonius

  • mit wechselnden Themen und Aktionen für groß und klein
  • als Ort der Begegnung und des Miteinanders
  • mit wechselnden kulinarischen Angeboten
  • für alle Interessierten zur Mitarbeit offen
  • Speise- und Kuchenspenden erwünscht
  • zugunsten unseres Missionprojektes "Chetput"

"Altes Kind in neuem Kleid"
Aus dem Wunsch heraus die jahrzentelange Tradition, des einmal im Monat stattfindenden Gemeindetreffs wieder aufleben zu lassen, hat der Migrationsausschuss das Erlebnis-Cafè ins Leben gerufen.

 

Das Erlebnis-Cafè will vor allem ein offener, einladender Ort der Versammlung sein, der jedem Menschen offen steht. Hier kann man in heimeliger Atmosphäre neue Leute kennenlernen und alte Freunde wiedertreffen. Hier kann man vielfältige Speisen probieren oder erfahren wie das eigene Rezept in der Gemeinde ankommt.

 

Beim Schnittchen schmieren und abtrocknen in der Küche lässt sich wunderbar über Kinder, Politik oder über die Kirche philosophieren. Hier haben Gemeindemitglieder die Gelegenheit sich persönlich zu engagieren oder eine gute Sache durch Kochen und Backen zu unterstützen.

 

Das Erlebnis-Cafè finanziert sich bewusst über Spenden, damit unsere Türen auch denen offen stehen, die sich den Besuch sonst aus finanziellen Gründen nicht leisten könnten. Der Erlös geht an unser Missionprojekt "Chetput".

Erfahrungsbericht | Ein Erlebnis-Café entsteht

Treffpunkt Gemeinde war früher – Erlebnis Café ist Heute!

Ganz nach dem Motto „Kommen Sie! Sehen Sie! Staunen Sie!“ , überlegte man, ob man als Migrationsausschuss das altbekannte Treffpunkt Gemeinde ebenfalls neu beleben könnte. Und in Verbindung mit der Internationalen Familienmesse startete diesen Oktober das erste Mal das Erlebnis-Café unter dem Thema Chetput. Es wurde im Vorfeld sehr viel organisiert und überlegt, geplant und vorbereitet, da jeder Monat unter einem anderen Thema stehen wird.

 

Man wollte ebenfalls jeden 3. Sonntag in der Zeit von 11.30-14.00 Uhr den Gottesdienstbesuchern eine Möglichkeit geben, sich nach der Messe im Gemeindesaal, auszutauschen, kennenzulernen, gemeinsam zu essen und dabei noch Wissenswertes mit nach Hause zu nehmen.

 

Schon Tage zuvor haben wir lange bis in den späten Abend hinein, Plätzchen in Elefantenform gebacken, sowie Flyer beklebt und gedruckt. Es wurde verschiedene Deko selbst hergestellt oder aus der Natur mitgebracht, um den Saal einladend und passend zum Thema Indien zu schmücken.

 

19. Oktober 2014 – 9 Uhr morgens: Das Team des Migrationsausschusses und ein paar freiwillige Helfer fanden sich schon früh zusammen, um aufzubauen, das Essen für das multinationale Buffet anzurichten und zu dekorieren. Es gab verschiedene Speisen, warm und kalt. Diese wurden von einigen Familien beigesteuert. Wir waren alle voller Vorfreude und hofften, dass das Erlebnis-Café gut bei den Besuchern ankommen würde.

 

Um auf uns aufmerksam zu machen, überlegten wir uns, im Gottesdienst Gutscheine für eine Tasse Kaffee oder Tee auszuteilen.

Zu unserer Freude wurde dieses Angebot von sehr vielen angenommen. Der Spenden-Elefant für Chetput klingelte fröhlich und die Besucher waren positiv überrascht. Viele freuten sich bereits auf den kommenden Monat, der ganz unter dem Thema „Kreuz“ stehen wird.

 

Leider wurde der Sonntag für uns Mitwirkende sehr lang und wir waren bis 16.30 Uhr damit beschäftigt, sauber zu machen und alles in seinen ursprünglichen Zustand zu bringen. Auch war es schwierig für diejenigen, die für die Gestaltung der Internationalen Familienmesse zuständig waren, oben im Erlebnis-Café auszuhelfen.

 

Daher würde ich mich sehr freuen, wenn sich weitere Helfer finden können, die unser Team tatkräftig unterstützen wollen. Denn uns als Team des Migrationsausschusses, liegt es sehr am Herzen, dass die Gemeinde zusammenwächst und solche Aktionen auch durchführbar bleiben. Das funktioniert, wenn wir alle gemeinsam aktiv werden!

 

Für weitere Informationen stehen Ihnen Frau Gotzhein und die Mitglieder des Migrationsausschuss vor Ort gerne zur Verfügung.

 

Joy Thierbach

Kontakt und weitere Informationen

Pastoralbüro St. Antonius

Unterdörnen 137

42275 Wuppertal

 

Tel:  0202 / 97460 - 11

Fax: 0202 / 97460 - 18

 

Kontakt per E-Mail

Ihr Weg zu uns...