Taufe

- das Sakrament der Aufnahme in die Kirche

Die Taufe ist das erste und grundlegende Sakrament des Christwerdens.
Die Taufe mit Wasser geht zurück auf Jesus Christus, der gesagt hat: „Geht hin zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“ (Mt 28, 19).
In der Urkirche wurden nur Erwachsene durch die Taufe in die Kirche aufgenommen. Später ging die Kirche dazu über, auch kleine Kinder möglichst bald nach der Geburt zu taufen.
Es ist die Entscheidung der Eltern, ihr Kind taufen zu lassen. Sie versprechen mit der Taufe, ihr Kind im christlichen Glauben zu erziehen. Hinzu kommt wenigstens ein Taufpate, der katholisch und nicht aus der Kirche ausgetreten ist. Ein 2. Taufpate kann auch evangelisch sein (sog. Taufzeuge).
Durch die Taufe wird jemand (ein Kind oder ein Erwachsener) Mitglied der Kirche, der Glaubensgemeinschaft. Die Taufe spendet ein Priester oder ein Diakon.
In der Regel wird die Taufe an einem Sonntag (oder Samstag) in unserer Pfarreiengemeinschaft Bergheim-Ost gespendet.

 

Tauftermine

 

Anmeldungen zur Taufe nimmt das Pastoralbüro Bergheim-Ost (Vinzentiusstr./Friedensstr. 24, 50129 Bergheim-Oberaußem - Tel. 02271/52680) oder eines der Pfarrbüros der Pfarreien-gemeinschaft entgegen (bei Vorlage der Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke/Stammbuch).


Folgende feste Tauftermine – jeweils um 15.00 Uhr – stehen zur Auswahl:
1. Samstag im Monat: Fliesteden
1. Sonntag im Monat: Oberaußem

2. Sonntag im Monat: Büsdorf
3. Samstag im Monat: Niederaußem

3. Sonntag im Monat: Glessen
4. Sonntag im Monat: Rheidt-Hüchelhoven