Trauung

Sie möchten sich das Sakrament der Ehe spenden. Das ist schön.

Die Eheschließung bedarf in der römisch-katholischen Kirche einer gewissen Form: Der Ehebund, den ein Mann und eine Frau in freier Entscheidung miteinander eingehen, besteht wesentlich in der ausschließlichen und unauflöslichen Lebensgemeinschaft bis zum Tod und ist auf das Wohl der Gatten sowie auf die Zeugung und Erziehung von Nachkommenschaft hingeordnet.

Doch wenn Sie bereits in einer anderen Rechtsform verheiratet waren und diese Ehe geschieden wurde, wenn ein Partner nicht römisch-katholisch ist, wenn Sie noch andere Fragen haben, melden Sie sich bitte bei einem Seelsorger.

 

Trauung von Paaren, wenn mindestens einer Mitglied unserer Pfarrei ist

Ihre kirchliche Trauung kann an einem Samstag um 11 Uhr oder um 15 Uhr in unserer Kirche St. Mariä Empfängnis zu Neviges oder in St. Antonius v. Padua auf Tönisheide stattfinden.

Melden Sie sich wegen des genauen Termins baldmöglichst persönlich zu den Bürozeiten im Pfarrbüro Neviges bzw. im Kontaktbüro auf Tönisheide; eine Terminzusage erfolgt aus versicherungstechnischen Gründen erst, wenn alle kirchenrechtlichen Fragen geklärt sind.

Beachten Sie bitte zudem folgende Voraussetzungen:

  1. Der zuständige Seelsorger  wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um mit Ihnen das Ehevorbereitungsprotokoll auszufüllen und erste Überlegungen für die Gestaltung der Feier mit Ihnen zu besprechen.
  2. Wir benötigen bei Katholiken einen Auszug aus dem Taufregister der Pfarrei, in der Sie getauft worden sind. Bei evangelischen Christen benötigen wir eine Bescheinigung der Kirchenmitgliedschaft und der Taufe, die sie auf ihrem Gemeindeamt erhalten. Für beide Bescheinigungen gilt, dass sie nicht älter als sechs Monate vor dem Traugesprächstermin sein dürfen.
  3. Ihre Fragen zum Blumenschmuck klären Sie bitte mit unserer Küsterin.
  4. Für die musikalische Gestaltung nehmen Sie bitte Kontakt mit unserer Kirchenmusikerin Frau Klose auf.
Trauung