Aktuelle Termine

Bei allen Veranstaltungen und Terminen sind Gäste jederzeit herzlich willkommen!

Dorfmesse St. Nikolaus
30.08.2017 - um 18:30 Uhr in Niederblecher. Die genaue Ortsangabe entnehmen Sie bitte dem Wochenbrief.
Schlebuscher Orgelnacht "Von Jagd bis Jazz - das Horn, eine runde Sache"
01.09.2017 - mit Heinz-Peter Kortmann und Dr. Stefan Kames an der Orgel
Diese animierte Themenliste kann leider nicht angezeigt werden. Zur Darstellung benötigen Sie Adobe Flash Player©.

Goldhochzeit - Jubelhochzeiten: siehe unten

 

Das Sakrament der Ehe spenden sich christliche Eheleute vor einem Priester oder Diakon und den Trauzeugen. Ab dann "leben" sie dieses Heilszeichen Tag für Tag. In der Liebe zweier Menschen wird die Liebe Gottes zu den Menschen und die Liebe und Treue Jesu Christi zu seiner Kirche sichtbar. Die Ehe ist deshalb auch ein Sakrament, das heißt ein Heilszeichen, an dem Gottes Gegenwart besonders spürbar wird. Die Ehe ist ein lebenslänglicher Treuebund, der Liebe weiter verschenkt. So wie Gott treu und liebend die Menschen bedenkt. Nach Ansicht der Katholische Kirche ist die Ehe deshalb unauflöslich.

Trauung

Kirchliche Trauung

Die Katholische Kirche bindet die Gültigkeit der Ehe von Katholiken an den kirchlichen Trauritus. Die kirchliche Trauung erfolgt in einem Wortgottesdienst oder einer Eucharistiefeier.

Anmeldung zur Trauung

erfolgt für alle Kirchen in unserem Pastoralbüro in Schlebusch, Fußgängerzone

1. grundsätzlich können Sie in jeder unserer Pfarrkirchen oder in der Gezelin- oder Nepomukkapelle heiraten. Samstags bieten wir folgende Anfangszeiten: 11:00 Uhr; 13:00 Uhr; 15:00 Uhr, Freitag: in Absprache.

2. Mindestens ein Ehepartner muss aktiv katholisch und gläubig sein - beide Partner müssen das Eheverständnis der katholischen Kirche teilen.

3. Vorherige Eheschließungen (kirchlich und auch zivilrechtlich) können ein Hindernis für eine kirchliche Trauung sein. Bitte deshalb unbedingt schon bei der Anmeldung ansprechen! Wir werden dann alle Möglichkeiten prüfen.

4. Nach der Anmeldung wird Sie ein Priester oder Diakon besuchen und mit ihnen das "Ehevorbereitungsprotokoll" erstellen. Er wird mit Ihnen außerdem Planungen für den Gottesdienst vornehmen.

5. Im Normalfall findet die Trauung im Rahmen eines festlichen Wortgottesdienstes statt. Eine Eucharistiefeier wird nur auf besonderen Wunsch gefeiert - sie macht nur dann Sinn, wenn beide Partner katholisch sind.

6. Die kirchliche Feier sollte als Fest des Glaubens geplant und erkennbar gefeiert werden. Planmäßig gestalten unsere Kirchenmusiker den Gottesdienst mit gängigen Kirchenliedern und festlicher Orgelmusik. Inhaltliche Abstimmungen und Wünsche sind in Absprache möglich.

Zum Anmeldeformular

Nach Möglichkeit bringen Sie dieses Formular bereits ausgefüllt zur Anmeldung in unserem Pfarrbüro mit. Das erspart Ihnen und uns wertvolle Zeit und Sie können sich sicher sein, dass alle Daten, die zur Anmeldung Ihrer kirchlichen Trauung wichtig sind, bei uns vorliegen.

Hier finden Sie unsere Hinweise zur kirchlichen Trauung in unserem Seelsorgebereich: 

Hinweise zur kirchlichen Trauung in Leverkusen Südost - Seite 1

Hinweise zur kirchlichen Trauung in Leverkusen Südost - Seite 2

Zur weiteren Planung

Wichtige Informationen zur Ausrichtung der Trauung in unseren Kirchen

finden Sie hier!

 

Planungshilfen zum Gottesdienst

finden Sie hier!

Ehevorbereitung

Zur Vorbereitung auf die kirchliche Trauung bietet das Katholische Bildungsforum Leverkusen regelmäßig Kurse an. Dabei geht es vor allem um folgende Themen:

  • Wie gestaltet sich die Feier der kirchlichen Eheschließung?
  • Was bedeutet es, kirchlich zu heiraten?
  • Was bedeuten Ehe und Partnerschaft?

Aktuelle Kurstermine s. u.
Weitere Termine, auch in der näheren Umgebung, können unter der Tel.-Nr. 02202 / 93639 - 60 erfragt werden.

Kurse finden Sie unter www.ehe-vorbereitung.de oder www.ehe-familie-koeln.de

Anmeldung für alle Ehevorbereitungskurse:
Kath. Bildungsforum, Laurentiusstraße 4 - 12,
51465 Bergisch Gladbach
Tel.: 02202/93639-0/-60
info@bildungsforum-gladbach.de

Goldhochzeit - Jubelhochzeiten

25 Jahren - Silberhochzeit, 40 Jahre - Rubinhochzeit, 50 Jahre - Goldhochzeit. Ehejubiläen bieten sich an, um Gott in einem besonderen Gottesdienst Danke zu sagen und um seinen Segen zu bitten für weitere glückliche Jahre. Es hat sich bewährt und ist ein bestärkendes Glaubenszeugnis für die ganze Gemeinde die Hochzeitjubiläen in den normalen Samstags- und Sonntagsgottesdiensten zu feiern. Dazu bieten sich in Absprache mit dem jeweiligen Zelebranten unterschiedliche Formen und Segengebete an - je nach dem, wie intensiv Sie in einer Gemeindemesse bedacht und genannt werden wollen. 

Wer einen Festgottesdienst außerhalb der Samstags- und Sonntagsmessen wünscht, für den gelten die gleichen Anfangszeiten, wie für die Trauungen: 11:00 Uhr, 13:00 Uhr; 15:00 Uhr.

Anmeldung: In jedem unserer Pfarrbüros zu den Öffnungszeiten möglich.