Termine in St. Albertus Magnus

Irischer Abend mit Live-Musik im Pfarrsaal St. Albertus Magnus
10.11.2017 - 10.11.2017 20:00 Uhr Die Jugend von St. Albertus Magnus lädt zu einem irischen Abend mit Live-Musik in den Pfarrsaal ein. Es spielt die Band "Anduril". Karten sind in im Pfarrbüro St. Albertus Magnus und im Pastoralbüro Schlebusch sowie telefonisch unter 0172/1687917 erhältlich zu 8 Euro, für Schüler, Studenten und Azubis zum ermäßigten Eintrittspreis von 5 Euro. 
Diese animierte Themenliste kann leider nicht angezeigt werden. Zur Darstellung benötigen Sie Adobe Flash Player©.

St. Albertus Magnus

Der heilige Albert der Große (ca. 1200-1280) oder Albertus Magnus wurde in Padua erzogen und trat später in den Dominikanerorden ein.
In verschiedenen deutschen Klöstern war er als Lehrer tätig, ehe er 1241 seine Arbeit an der Universität von Paris aufnahm, wo er eine Reihe von berühmten Studenten haben sollte, allen voran den heiligen Thomas von Aquin. Zudem hatte der heilige Albert wichtige kirchliche Ämter inne, so war er einige Jahre lang Provinzial der deutschen Dominikaner und zwei Jahre lang Bischof von Regensburg.

"In allen Wissenschaftszweigen bewandert", so heißt es im Dictionary of Scientific Biography, "war er einer der berühmtesten Vorläufer der modernen Wissenschaft im Hochmittelalter." Albert wurde 1931 von Papst Pius XI. heiliggesprochen und zehn Jahre später von Pius XII. zum Patron aller Naturwissenschaftler ernannt." Als berühmter Naturforscher trug der heilige Albert eine Unmenge an Beobachtungen über die ihn umgebende Welt zusammen.

Seine umfangreiche Produktion umfasste Physik, Logik, Metaphysik, Biologie, Psychologie und verschiedene Geowissenschaften.
(Quelle Thomas E. Woods jr. "Sternstunden statt dunkles Mittelalter - Die katholische Kirche und der Aufbau der abendländischen Zivilisation" MM Verlag Aachen August 2006

 

 

Deutsche Ansprache von Benedikt XVI. bei der Generalaudienz am 24. März 2011 :


 

Albertus Magnus Hörbeitrag

 15.11.2013 Hörbeitrag domradio.de

Ein Beitrag von Martin Korden (Liturgie-Redaktion Domrdadio)
Albertus Magnus ist der Schutzpatron der Naturwissenschaftler – Nicht weiterverwunderlich, denn er war selbst ein brillanter Geist .Ihm wird nachgesagt, den Grundstein der katholischen Theologie gelegt zu haben.