Kirchenmusik

Derzeit sind keine Einträge vorhanden.

Aktuelle Termine

Bei allen Veranstaltungen und Terminen sind Gäste jederzeit herzlich willkommen!

Derzeit sind keine Einträge vorhanden.

So begann es ... die Geschichte unseres Kirchenchores

Am 14./15. November 1959 wurde unsere Pfarrkirche St. Albertus Magnus durch den hochw. Herrn Erzbischof von Köln, Josef Kardinal Frings geweiht. Der frühere Schriftführer des Kirchenchores, Herr Norbert Hucke, schrieb 1960 in der Chronik unter anderem: ,Durch seine wohldurchdachte, symbolreiche Architektur verbreitet das Gotteshaus als neuer Mittelpunkt der Gemeinde viel Freude und weckte gleichzeitig manchen Wunsch.

Einer dieser Wünsche war die Verschönerung des Gottesdienstes durch einen Kirchenchor. Bereits früher (Oktober 1952 bis 1958 unter der Leitung von Herrn Theo Baake) hatte sich eine Gemeinschaft aktiver Sänger in der Notkirche (heutiger Pfarrsaal) um die musikalische Gestaltung der Gottesdienste bemüht, jedoch war dieser Chor wieder auseinandergegangen. Dem Rufe unseres Pfarrers (Otto Geller) nach einer Erneuerung des Chores folgt eine bereitwillige Schar sangesfreudiger Brüder und Schwestern, nachdem am 1. Mai 1960 Herr Robert Zimmermann seinen Dienst als hauptamtlicher Organist, Chorleiter und Küster aufgenommen hat.


Am (Mittwoch) 29. Juni 1960 kommen die Sänger und -Sängerinnen erstmalig zusammen, um mit den Proben für die festliche Gestaltung des ersten Jahrestages der Kirchweihe und zugleich des Patronatsfestes zu beginnen." Dem Chor gehörten damals etwa 35 Mitglieder an. "Eine Woche vor dem Fest des hl. Albertus Magnus kann endlich die langersehnte Orgel nach dem Umzug aus der Notkirche und einer notwendigen Erweiterung in einer Feierstunde geweiht und in den Dienst vor Gott gestellt werden.


In dieser Feierstunde singt der Chor sein erstes Lied vor der versammelten Gemeinde: 'Singt dem König Freudenpsalmen', vierstimmig, nach einer Vertonung von Stockhausen." Dem ersten Lied des Chores folgten im Laufe der Jahre noch viele andere. Als Herr Zimmermann im Frühjahr 1992 in den Ruhestand ging, übernahm Herr Markus Huperz seinen Dienst, um weiterhin Chorwerke in anspruchsvoller Weise darzubieten. Das Hauptziel des Chores war und ist es, zum Lobe Gottes und zur Freude der Gemeinde zu singen, gelegentlich auch außerhalb.