Sitemap Kontakt
18 | 11 | 2017

"Schönheit kommt von innen" - Neues über die Orgel in St. Dionysius

Seit Oktober war sie staubdicht verpackt – jetzt ist sie wieder zu sehen, aber noch nicht zu hören. Verschönerung braucht seine Zeit.

Die Orgelbaufirma Reich aus Pulheim ist kräftig am Werk: Pfeifen werden ausgebaut, gereinigt und repariert – das Gehäuse wird grundgereinigt und vorbereitet für neue Register – der Spieltisch wird überarbeitet für bessere Bedienung und Beleuchtung.

Am Ende der Bauzeit können wir alle eine veränderte Orgel erleben. Wann genau das sein wird, ist noch nicht klar zu sagen, aber es wird ein Fest zu Ehren der Königin der Instrumente geben. Halten Sie Augen und Ohren offen!

 

Die „neue Orgel“ wird frisch strahlen- nicht nur äußerlich, sondern mit sauberen Stimmen und neuen Klangfarben. In der bisherigen Zusammensetzung der Register (Disposition) fehlte der kräftige, präsente Klang (Prinzipal). Auch ein tönendes Soloinstrument war nicht vorhanden – in Zukunft gibt es Trompetenregister, die sowohl einen besonders festlichen Klang machen als auch den Gesamtklang der Orgel in vielerlei Aspekten aufwerten.

Der Orgelausschuss hat eine Reihe Ideen entwickelt, die zur Restfinanzierung beitragen sollen. Es wird Konzerte der verschiedensten Art und Einzelaktionen geben. Z.B. kann man eine „Tonpatenschaft“ übernehmen, oder man kann „Takte kaufen“, oder an einer Versteigerung teilnehmen. Bei anstehenden Festen in der nächsten Zeit finden Sie Plakate und Flyer, die darauf hinweisen.

Seien Sie ruhig neugierig und fragen Sie nach. Während der Bauphase sind auch Besucher auf der Orgelbühne willkommen – das ist überaus interessant und so etwas sieht man nicht alle Tage!

 

Für Fragen und Anregung stehen Ihnen der Orgelausschuss und unsere Kirchenmusikerin jederzeit zur Verfügung

Ordnung muss sein auf der Baustelle. Alle Pfeifen sind nun gereinigt und poliert und warten darauf, wieder an Ort und Stelle gebracht zu werden.

In Ruhe bei Morgensonne betrachtet lässt sich die Orgel schon optisch genießen. Wir sind gespannt auf den klanglichen Genuss!

Amerikanische Versteigerung zugunsten der Orgelfinanzierung

„Haben Sie mal ne Mark …?“ hätten wir früher gesagt … heute sind Euro und Cent gefragt.

Im Verlauf des diesjährigen Neujahrsempfangs können Sie das „Kleingeschrabbels“ in größeren Mengen einsetzen zugunsten der Orgelfinanzierung in St. Dionysius.

 

Es wird eine amerikanische Versteigerung geben – eine überaus spannende Angelegenheit, in der man mit kleinen Einsätzen gemeinsam Großes erreichen kann!

Kommen sie hin, machen Sie mit – Spaßfaktor versprochen!