Sitemap Kontakt
28 | 07 | 2017

Caritas

C = christlich: Caritas in der Gemeinde hat immer ein christliches Gesicht. Hier steht der Mensch im Vordergrund, egal welcher Herkunft oder Religion, egal woran er Schuld trägt. Der Mensch als Gottes Schöpfung wird in seiner Einzigartigkeit und Einmaligkeit wahr- und angenommen.


A = Akzeptanz: Jeder, der zur Caritas kommt, wird mit seinem Anliegen und Nöten akzeptiert. Jeder ist willkommen mit seinen Fragen, Gedanken, Anregungen und Anliegen.


R = ratsam: Die Caritas der Gemeinde ist gut vernetzt und sucht für jeden Hilfesuchenden Möglichkeiten, um Probleme zu lösen. Das heißt nicht, dass Caritas immer parat steht und Probleme löst, aber die Menschen, die für die Caritas aktiv sind, stehen bei Bedarf mit Rat und Tat zur Seite.


I = individuell: Die Mitarbeiter der Caritas sehen jeden Menschen in seiner Einzigartigkeit. Es gibt keine Patentlösungen, aber Menschen, die zuhören, mitentwickeln und nach Lösungen suchen.


T = tatkräftig: Caritasmitarbeiter vor Ort sind unbürokratisch und schnell, verschwiegen und annehmend. Sie kennen sich vor Ort aus, haben weitere Hilfsangebote im Blick.


A = anonym: Caritasarbeit geschieht nicht immer in der Öffentlichkeit. Diese Arbeit geschieht aus Respekt und Schutz des einzelnen Menschen, der sich vielleicht völlig unverschuldet in einer Notlage befindet, in einem diskreten Rahmen. Diese Menschen sind darauf angewiesen, dass sie verstanden werden und ihnen Hilfe aufgezeigt wird.


S = sinnvoll: es kann keine Kirche/Gemeinde ohne Caritas geben. „Handle genauso!“ hat Jesus dem Gesetzeslehrer geantwortet auf die Frage, wer sein Nächster sei. Dieses Bibelzitat erdet die Kirche und Gemeinde und lässt sie lebendig werden. Besonders in Zeiten, wo Menschen viel mit sich selber beschäftigt sind, ist es wichtig, dass es Menschen gibt, die immer noch einmal genauer hinsehen, denn Armut, Not ist nicht immer offensichtlich, sondern versteckt. Menschen schämen sich, weil sie sich in einer bestimmten Situation befinden und brauchen von daher Menschen, die ihnen beistehen.

Kontakt:

Bei Einzelfallhilfe können Sie sich an die Pastoralbüros oder an jeden Seelsorger/Seelsorgerin wenden.
Wir versuchen, Hilfen möglich zu machen oder direkt weiter zu vermitteln.

 

Unsere Kooperationspartner sind der Caritasverband im Kreis Mettmann sowie der SKFM Monheim.