ERZBISTUM KÖLN  REFERAT KIRCHENMUSIK     

Rieger-Orgel
in St. Martinus, Kaarst

gebaut 2008, eingeweiht am 16.11.2008
durch Weihbischof Dr. Rainer Maria Wölki

 

Disposition


I Hauptwerk
Bourdon 16'
Principal 8'
Soloflöte 8'
Gedackt 8'
Octave 4'
Quinte 2 2/3'
Superoctave 2'
Mixtur IV-V 1 1/3'
Trompete 8'
            
II Positiv
Holzgedackt 8'
Salicional 8'
Rohrflöte 4'
Sesquialtera II 2 2/3'
Flachflöte 2'
Krummhorn 8'
Tremulant         
            
III Schwellwerk
Flûte 8'
Gamba 8'
Voix céleste 8'
Bourdon 8'
Flûte trav. 4'
Viole 4'
Nazard 2 2/3'
Quarte de N. 2'
Tierce 1 3/5'
Fourniture IV     2'
Basson 16'
Trompette h. 8'
Hautbois 8'
Clairon 4'
Tremulant         
            
Pedal
Principal 16'
Subbass 16'
Octavbass 8'
Gedackt  8'
Choralbass 4'
Posaune 16'

 

Vorgängerorgeln

Strunk-Orgel

1957-1985

11 Register auf 2 Manualen (geplant 32 Register auf 3 Manualen)

 

Seifert-Orgel

1985-2008

gebaut 1951, stand von 1951 im Zeughaus Neuss, ab 1969 in der Stadthalle Neuss, ab 1982 eingelagert im Gynasium Norf, dann in Kaarst, heute in Lublin)
8.4.1985: Orgelweihe
36 Register, 3 Manuale und Pedal

Rieger-Orgel in St. Martinus, KaarstFoto: Dieter BöttcherRieger-Orgel in St. Martinus, Kaarst

Spieltisch der Rieger-OrgelFoto: Dieter BöttcherSpieltisch der Rieger-Orgel

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum 

Menü Navigation

Die folgenden Links werden für die Menüs der DHTML-Navigation benutzt.