Schola Gregoriana an St. Joseph

Gregorianik – Jahrhunderte alt, fasziniert sie bis heute.

Die Gesänge der Gregorianik werden in der katholischen Kirche seit dem 6. Jahrhundert tradiert - zunächst mündlich, seit dem 9. Jh. schriftlich, mit besonderer Notation (siehe unten). Sie sind fester Bestandteil diverser Liturgieformen. Wir möchten diese einstimmige Musik gerne lebendig halten.

In unserer Gemeinde hat die Pflege des Gregorianischen Chorals seit vielen Jahrzehnten Tradition. Bereits 1936 wurde eine Knabenschola gegründet, die neben der Choralschola der Herren des Kirchenchores die Feier der Liturgie mit ihren Gesängen bereicherte. Nach dem 2. Weltkrieg wurde die musikalische Arbeit mit der Knabenschola fortgesetzt, bis in die 1960er Jahre parallel zur Arbeit der Männerschola des Kirchenchores.

Die heutige Schola Gregoriana ist Ende der 1970er Jahre aus der Knabenschola hervorgegangen. Zum Weihnachtsfest 1979 berichtet die Chronik von 14 Männer- und 17 Knabenstimmen. Neben der musikalischen Gestaltung der Messfeiern an St. Joseph erhielt die Schola immer wieder Gelegenheit, die Gregorianik sowie mehrstimmige Kompositionen auch außerhalb Solingens zu präsentieren, so z. B. in den Klosterkirchen von Maria Laach, Knechtsteden und Altenberg. Die Teilnahme an den internationalen Kongressen der Pueri Cantores in Wien, Rom und Paris ist ebenfalls unvergessen. 

Die Gregorianischen Gesänge sind beseelt von einer besonderen Ästhetik. Neuere Forschungsergebnisse zur Singweise wurden uns vor Kurzem während eines Symposiums von Dr. Gabriel Maria Steinschulte, einem ausgewiesenen Gregorianik-Experten, in beeindruckender Weise vermittelt. Aufgrund diverser Anregungen arbeiten wir derzeit an der weiteren Verfeinerung unseres Gesangsstiles. 

Da wir diese außergewöhnliche, meditative und entspannende Musik gerne noch viele Jahre weiter pflegen möchten, wären wir sehr erfreut über weitere musikalisch talentierte Scholaren, die unsere Begeisterung teilen und uns unterstützen.

 

Ludger Theyßen, Schola-Mitglied seit 1968

 

Die Proben sind freitags im Pfarrheim von St. Joseph, Hackhauser Str.16

 

Hörprobe

Gaduale vom 2. Adventsonntag: "Ex Sion"

Hörprobe

Introitus vom 2. Adventssonntag: "Populus Sion"

Schola Gregoriana