ERZBISTUM KÖLN       

Am 9. April fand eine außerordentliche Sitzung des Pfarrgemeinderates statt. Dabei ging es ausnahmslos um das im letzten Jahr erarbeitete Pastoralkonzept. An der Sitzung nahmen neben Prälat Radermacher auch die Referentin für Pastoral– und Gemeindeentwicklung, Frau Pitsch, und der für den Rhein-Erft-Kreis zuständige Regionalreferent Rainer Schulte teil. Ebenso anwesend waren die Leiterinnen unserer katholischen Kindergärten, Frau Haas, Frau Hopstein und Frau Stieldorf. Das Pastoralkonzept fand in Köln Anerkennung, allerdings ist man der Meinung, dass es kaum in seiner Gänze umzusetzen ist, vor allem mit Blick auf die nur wenigen „Aktiven“ in unserem Seelsorgebereich. Dies war bei der Erstellung auch dem PGR klar. Das Konzept ist daher auch eher als eine „Wunschliste“ zu verstehen. Es kann allerdings sehr wohl mit Hilfe vieler Ehrenamtler/Innen zumindest in Teilen umgesetzt werden.

 

Der Pfarrgemeinderat arbeitete seit Anfang 2010 an einem Pastoralkonzept für den Seelsorgebereich Bergheim/Erft. Das Pastoralkonzept soll sich mit fünf Eckpunkten auseinander setzen. Die fünf Eckpunkte sind

                                               
                                              1. Liturgie
                                              2. Verkündigung
                                              3. Caritas
                                              4. Kinder/Familie
                                              5. Missionarische Pastoral


Wir haben uns zunächst auf die Eckpunkte 1 bis 3 konzentriert, da wir der Auffassung waren, dass die Eckpunkte 4 und 5 sehr eng mit den vorgenannten Eckpunkten 1 bis 3 verbundenn sind.

Die Aufgabenstellung wollen wir pro Eckpunkt anhand von drei Hauptmerkmalen

a) Definition

 b) Wie setzen wir in unserem Seelsorgebereich die Eckpunkte

    Liturgie
    Verkündigung
    Caritas

    um?

c) Perspektiven



bearbeiten.

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum