Taufkatechese

 

Ein neuer seelsorgerischer Akzent : Taufkatechese für junge Eltern

 

Einen neuen Schwerpunkt der pastoralen Arbeit möchten Pfarrgemeinderat und Pastoralteam heute vorstellen:
In den Diskussionen während der Entstehungsphase des Pastoralkonzeptes stellten wir einen besonderen Bedarf an seelsorgerischer Begleitung von Menschen an den „Naht- und Bruchstellen“ ihres Lebens fest. Mit dem Angebot einer Taufkatechese wollen wir auf das Bedürfnis junger Familien reagieren.

 

Wir haben wahrgenommen, dass sich junge Familien rund um die Geburt eines Kindes häufig noch einmal neu mit Fragen nach ihrem Lebenssinn und ihrem bisherigen Lebensentwurf auseinandersetzen. Zu dieser Zeit kann seelsorgerische Zuwendung ein hohes Maß an Hilfe für die Eltern leisten, um sich für ein Leben mit ihren Kindern im christlichen Glauben entscheiden zu können.

 

An dieser Stelle nun setzt das Angebot der Taufkatechese ein.

 


 


In vier Schritten wollen wir als Gemeinde auf die Eltern zugehen und ihnen zur Seite stehen.

 

1. Alle Eltern von Neugeboren werden, durch einen eigens dazu bestellten Besuchsdienst, einen Willkommensbrief zur Geburt ihres Kindes erhalten

Damit möchte die Gemeinde einerseits die grundsätzliche Freude über die Geburt eines neuen kleinen Menschen zum Ausdruck bringen, andererseits auch den Eltern einen ersten Kontakt zur Gemeinde anbieten.

 

2. Bei der Anmeldung zur Taufe erhalten die Eltern den Termin für die Taufkatechese

Bei uns findet in aller Regel die Gemeinschaftstaufe statt. Daher laden wir auch die Eltern einer Taufgruppe ein, sich in der Gemeinschaft auf die Taufe ihrer Kinder vorzubereiten. Mit der Begleitung von je zwei Katecheten sollen die Eltern hier die Möglichkeit erhalten, sich in informeller und offener Atmosphäre mit ihrem eigenen Glaubensweg, auch mit ihren Zweifeln und Brüchen auseinanderzusetzen. Bei diesem Treffen stehen die Eltern selbst im Fokus. Daneben sollen sie bei diesem Treffen aber auch Anregungen erhalten, wie sie die Tauffeier ihres Kindes aktiv mitgestalten können.

 

3. Kurz vor der Taufe werden alle Eltern durch den Taufenden (Pastor oder Diakon) zum Taufgespräch bei sich zu Hause besucht

Beim Besuch durch die Geistlichen wird der konkrete Ablauf (Taufritus) der Taufe und die Bedeutung der Taufe für das Kind besprochen. Selbstverständlich stehen die Geistlichen auch zu einem persönlichen Glaubensgespräch für die Eltern bereit. Kurze Zeit nach diesem Besuch findet dann die für alle Beteiligten gut vorbereitete Taufe des Kindes / der Kinder statt.

 
4. Einladung der Tauffamilien zum gemütlichen Beisammensein

Mit diesem Konzept wollen wir zu Beginn des neuen Jahres starten. Derzeit finden noch Vorbereitungstreffen mit einem großen Kreis engagierter Katecheten statt, die jedoch gerne noch Unterstützung gebrauchen können. Für weitere Informationen stehen Diakon Rolf Dittrich (Tel. 890 15 38) sowie Frau Barbara Bierbaum (Tel. 169 08 25) und Frau Gabi Engelmann (Tel. 84 33 51) zur Verfügung.

 


 

 

Für das Vorbereitungsteam der Taufkatechese
Barbara Bierbaum
Gabi Engelmann
Rolf Dittrich