Pfarreiengemeinschaft und Kirchengemeindeverband  Brück/Merheim


 

Aufgaben

 

Ende September 2008 hat Kardinal Meisner für den Seelsorgebereich Brück/Merheim die Struktur der Pfarreiengemeinschaft festgelegt. Der Kardinal hat damit dem einstimmigen Votum der örtlichen Gremien (Pfarrgemeinderäte, Kirchenvorstände und Seelsorgeteam) entsprochen. Alternativ stand eine Fusion der Kirchengemeinden St. Gereon und St. Hubertus im Raum.

Mit der Festlegung des Erzbischofs sind die beiden Gemeinden selbständig geblieben. Seit 2009 bilden sie eine Pfarreiengemeinschaft mit einem gemeinsamen Pfarrgemeinderat (PGR) und zwei selbständigen Kirchenvorständen (KV).

Die Kirchenvorstände haben in diesem Zusammenhang teilweise Aufgaben an den seit 2003 bestehenden Kath. Kirchengemeindeverband Brück/Merheim (KGV) übertragen. Die Verantwortung für das ortskirchliche Vermögen liegt unverändert bei den örtlichen Kirchenvorständen.

 


 

 

Mitglieder

 

Das Vertretungsorgan des KGV ist die Verbandsvertretung. Mitglied der Vertretung unseres KGV sind Pfarrer Peter Weiffen sowie Dr. Georg Thiel und Peter  Gockel vom Kirchenvorstand (KV) St. Hubertus sowie  die KV-Mitglieder Franz-Josef Becker und Ottmar Bongers von St. Gereon. Der Pfarrgemeinderat (PGR) hat Hans Rottländer in die Verbandsvertretung delegiert.

Zum Vorsitzenden der Verbandsvertretung hat der Kardinal Pfarrer Weiffen ernannt; Franz-Josef  Becker wurde von den Mitgliedern zum stellv. Vorsitzenden gewählt.

 

Stand: Januar 2016