Caritaskreis-St. Gereon


 

 


 

Kontakt

Ottmar Bongers
Ottmar Bongers

Leitung:

  • Ottmar Bongers (Tel. 98 91 610)
  • Brigitte Becker (Tel. 69 54 11)

Caritas-Telefon für Anliegen und Anfragen: 0172/69 72 536 (Anrufbeantworter, wir rufen zurück)

 

eMail: ottmarbongers@netcologne.de


 

Aktuelles

Neu: Gitarren-Club für Kinder

 

Für Kids ab 8 Jahren hat der Merheimer Caritaskreis einen „Kinder Gitarren Club“ ins Leben gerufen. Am Samstag, dem 2. April 2016, findet das erste Treffen im Pfarrheim von St. Gereon, Von-Eltz-Platz 6, von 16 bis 17 Uhr statt. Anfänger sind bei der Leiterin und Gemeinde-Praktikantin Sofia Hrissohoidou ebenso willkommen wie fortgeschrittene jugendliche Gitarristen. Fortan trifft sich der Gitarren-Club trifft jeden Samstag um 16 Uhr. Auf Wunsch können Instrumente und Zubehör gestellt werden.

Kontakt: 0163-2573 229 und s.hrissohoidou@googlemail.com.

 

Weitere Infos im Flyer

 

 

Termine Caritas Café International

 
Das nächste „Caritas Café International“ findet am Sonntag, dem 17. April, von 15 bis 17 Uhr im Pfarrheim St. Gereon, Von-Eltz-Platz, Köln-Merheim, statt. Möchten Sie mit Flüchtlingen aus unserer Nachbarschaft bei lockerer Atmosphäre ins Gespräch kommen? Dann sind Sie zu den monatlichen Treffen herzlich eingeladen. Mit Ihrem Kuchen oder Gebäck können Sie gern das überwiegend arabische Angebot ergänzen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bis zur Sommerpause stehen als weitere Termine, jeweils sonntags, fest: 8. Mai und 5. Juni 2016

 


 

Hintergrund

Der Merheimer Caritaskreis gehört zur Pfarrgemeinde St. Gereon im rechtsrheinischen Köln. Im Laufe seines über 10-jährigen Bestehens hat er viele neue Aufgaben übernommen, denn das Leben in Merheim hat sich durch Migranten, Flüchtlinge und die Neubausiedlung „Merheimer Gärten“ erheblich gewandelt. Vor allem ist es anonymer geworden, die Beherrschung der deutschen Sprache keineswegs selbstverständlich.

 

Der caritative Einsatz (caritas, lat.: Liebe) zielt darauf ab, die Lage der Bedürftigen und Notleidenden zu verbessern. Im Dienst des menschlichen Wohls und Heiles engagieren sich in Merheim etwa 50 meist ehrenamtliche Mitarbeiter, suchen nach Lösungen und verstehen vor allem zuzuhören.


 

Leuchturmprojekte

Mit der Initiative „Nachbarschaftshilfe“, die er 2008 ins Leben rief, will der Caritaskreis das Gemeinschaftsgefühl der Bürger und die Verantwortung füreinander stärken.

Ende 2010 kam der „Merheimer Treff“ hinzu: eine überkonfessionelle Begegnungsstätte für Jung und Alt, die Menschen jedweder Religion und Herkunft offen steht.

Die Räume in der Hopfenstr. 76 hat die Kölner Wohnungsgesellschaft GAG zur Verfügung gestellt (weitere Infos hier >>> www.merheimer-treff.de).

 


 

Wie und wem wir helfen

Helfende Hände sind allenthalben gefragt. Nicht immer aus purer materieller Not. Bunt und vielfältig wie das Leben sind deshalb die Aufgaben und Angebote des Caritaskreises: 

  • Junge Familien, die ohne Angehörige nach Merheim gezogen sind, tun sich anfangs schwer. Mit Rat und Tat stehen unsere Helfer ihnen zur Seite.
  • Berufstätige Mütter sorgen sich um Mittagsbetreuung ihrer Kids und die Erledigung der Schulaufgaben. Qualifizierte Mitarbeiter widmen sich der Lernförderung. Dieses Angebot richtet sich an die Kinder, die in der Offenen Ganztagsschule keinen Platz bekommen haben. Dabei arbeiten wir gut und eng mit der Katholischen Grundschule Fußfallstraße zusammen. Die so geförderten Schüler der ersten und zweiten Klasse werden von der Schule abgeholt und zum Merheimer Treff begleitet.
  • Unser Fahrdienst bringt ältere und behinderte Menschen zu Veranstaltungen, etwa zum Senioren-Club ins Pfarrheim.
  • Senioren-Geburtstage werden in geselliger Runde gefeiert. In jedem Quartal treffen sich die über 80 jährigen „Geburtstagskinder“ im Pfarrheim von St. Gereon.
  • Manchmal macht uns der Sozialdienst des Krankenhauses auf bedürftige stationäre Patienten aufmerksam, denen es an Kleidung mangelt. Hier finden unsere Helfer stets die passende Größe.
  • Unser Pfarrbesuchsdienst bringt die im Frühjahr und Herbst erscheinenden „Pfarrbriefe“ ins Haus. Einmal im Jahr, zum Advent, geht er von Haus zu Haus und bittet um eine Spende für die Caritas. Das Geld wird nahezu vollständig für caritative Aufgaben in Merheim verwendet.
  • Nicht nur für Migranten vermitteln und organisieren wir von Fall zu Fall Möbel, Haushaltsgeräte u.a. 

 

Begegnung mit Flüchtlingen

Seit Jahren fördert der Caritaskreis Merheim die Integration von Flüchtlingsfamilien mit gezielten Angeboten. Die örtliche Notunterkunft haben etliche Familien verlassen, neue sind nachgerückt. Viele Hilfsmaßnahmen wurden angesichts des Zustroms an Flüchtlingen innerhalb des Pfarrverbands Brück/Merheim initiiert oder werden von uns mitgetragen:

  • Deutschtraining für Frauen und Männer mit türkischem, arabischem oder französischem Sprachhintergrund.
  • Grundschüler aus Flüchtlingsfamilien nehmen an der Hausaufgabenbetreuung des Merheimer Treffs teil.
  • Mehrfach konnten Wohnungen für Familien und Einzelpersonen gefunden und mit Altmöbeln bestückt werden. So wurde die Stadt Köln entlastet.
  • Eine Mathematiklehrerin aus Damaskus bietet einen Computerkurs für alte und neue Merheimer an.
  • „Caritas Café International“ heißt eine Initiative, die alte und neue Nachbarn einmal im Monat zusammenführen soll – jeweils sonntags um 15 Uhr. Denn ohne Begegnungen können Flüchtlinge hierzulande nicht heimisch werden. Auch gegenüber den Neubürgern aus anderen Kulturen gilt: „Menschen wirken wie verwandelt, wenn man sie als Mensch behandelt“ (Erich Kästner)

 

Jeder kann mitmachen

Möchten Sie sich selbst einbringen und Hilfe leisten für Kinder, Jugendliche, Familien oder Senioren? Jeder kann das im Rahmen seiner Möglichkeiten und ist in unserem Team herzlich willkommen. Auch wenn es nur vorübergehend und nur für wenige Stunden im Monat gehen sollte.

Brauchen Sie vielleicht selbst Hilfe oder kennen Sie Leute in Notsituationen? Auch dann sollten Sie uns ansprechen oder das Caritas-Telefon nutzen: 0172/69 72 536.

Einen zeitnahen Rückruf sichern wir Ihnen zu. Oder schreiben Sie eine eMail: ottmarbongers@netcologne.de. Zudem sind wir an jedem zweiten Sonntag im Monat nach dem 10-Uhr-Gottesdienst in St. Gereon (also gegen 11 Uhr) vor dem Nebenausgang der Kirche ansprechbar.

 


 

Spendenkonto 

Mit Einsatz und gutem Willen allein stößt der Caritaskreis schnell an Grenzen. Finanzielle Unterstützung ist daher sehr hilfreich. Deshalb hat die Kirchengemeinde St. Gereon für den Merheimer Caritaskreis ein Konto bei der Stadtsparkasse KölnBonn eingerichtet (IBAN: DE 94 370501981931277550).