Taufe

In der Pfarreingemeinschaft Solingen Süd können Sie Ihr Kind an folgenden Samstagen, in der Regel um 14 Uhr, taufen lassen.

1. Samstag St. Josef, Krahenhöhe

2. Samstag St. Suitbertus, Weeg

4. Samstag St. Mariä Empfängnis, Kohlsberg

 

Vereinbaren Sie einen Termin im Pastoralbüro. Danach erfolgt die persönliche Anmeldung im Pastoralbüro, notwendig sind dafür: die Geburtsbescheinigung oder ggf. das Stammbuch und Name und Adresse der Taufpaten.

Bei dieser Gelegenheit können Sie sich auch über manche Fragen wie Taufkerze, Taufpaten usw. informieren. Weitere Informationen für die Taufe finden Sie auf dem nachfolgenden Flyer. 

 

Heilige Taufe

Durch die heilige Taufe wird ein Mensch zum Kind Gottes und in die Gemeinschaft der Christen, in die Kirche, aufgenommen. Der Kopf des Täuflings wird mit Wasser übergossen; dabei nennt der taufende Priester oder Diakon den Vornamen und spricht:

„Ich taufe Dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“.

Das Wasser symbolisiert die Reinigung des Menschen von der Erbsünde und bei älteren Täuflingen auch von allen persönlichen Sünden. Gleichzeitig symbolisiert das Wasser auch das ewige Leben, in das wir durch die Taufe eintreten.

Ein neues Leben beginnt, in der Gemeinschaft mit Jesus Christus und mit allen, die an ihn glauben. In der Taufe eines Menschen ereignet sich sein ganz persönliches Osterfest. Zuvor widersagt der Täufling allem Bösen und bekennt seinen Glauben an den dreifaltigen Gott. Bei einer Kindertaufe tun dies die Eltern und der oder die Paten stellvertretend für das Kind.

Taufgroßeltern

Die Taufe ist die Voraussetzung, um weitere Sakramente empfangen zu können. In der Regel erfolgt die Taufe im Säuglings- oder Babyalter, aber auch Kinder, Jugendliche und Erwachsene können dieses Initiationssakrament empfangen. Nach Vollendung des 14. Lebensjahres bedarf es allerdings einer gründlichen Einführung in den Glauben im Rahmen eines Katechumenates (einer Vorbereitungszeit vor der Taufe).

Jeder Täufling sollte zwei Paten, möglichst einen Mann und eine Frau haben. Pate kann jeder getaufte und gefirmte, nicht aus der Kirche ausgetretene Katholik werden. Evangelische oder orthodoxe Christen können Taufzeugen werden.