Ökumenisches Morgenlob

Ökumene

 

Die Ökumene lebt davon, dass wir Gottes Wort
gemeinsam hören und den Heiligen Geist in uns und durch uns wirken lassen.

aus: Charta Oecumenica, Leitlinie 5

 

Ökumene findet an der Basis statt.

 

Ökumenisches Morgenlob

Seit 2012 treffen sich Christen abwechselnd im Ev. Gemeindehaus in der Neuenhofer Straße oder im Vereinshaus der kath. Kirchengemeinde St. Suitbertus in der Glockenstraße (hinter der Kirche), um das ökumenische Morgenlob zu feiern.

Alle 2 Monate (ungerade Monate) findet es am letzten Freitag um 10 Uhr statt. In den Pfarrnachrichten können Sie den Ort und das aktuelle Thema erfahren.

Das Vorbereitungsteam setzt sich aus ev. und kath. Christen zusammen. Es macht viel Freude das Thema zu bestimmen und die Gestaltung zu übernehmen. Unterstützt werden die Laien von Kaplan Noeggerath und Pfr. Lerch. Die Themen werden entweder an die Feste des Kirchenjahres oder der Jahreszeiten angepasst. Auch Themen, die uns bewegen, wie Glück, Kriege, Krankheiten, Umweltprobleme, Freundschaft, Erntedank, Lebenszeit stehen auf der Agenda. 

Wir hören Texte aus der Bibel, Gebete, halten Fürbitte, singen und haben auch stets eine Aktion für die Teilnehmer bereit. Bei dieser Andacht ist es uns wichtig, dass wir die Gemeinsamkeit und nicht das Trennende in den Glaubensgemeinschaften beachten.

Bei der Gestaltung ist uns auch die Organistin Frau Gabriele Pesch sehr hilfreich. Sie begleitet unser Liedgut auf dem Klavier und bringt für die Stille auch ihre Harfe mit.  40 – 45 Personen sind in der Regel anwesend, wobei die Zahl vor Weihnachten und Ostern ansteigt.

Diese Gebets- oder Andachtsstunde dauert ca. 45 Minuten. Dann bitten wir zu Tisch zum gemeinsamen Frühstück. Dabei können Gedanken des Morgenlobes vertieft werden oder auch persönliche Dinge angesprochen werden. Wer möchte kann eine Spende für das Frühstück  in das dafür bereitgestellte Körbchen geben, damit wir die Kosten decken können. Vieles wird auch vom Vorbereitungsteam mitgebracht.

Im vergangenen Jahr konnten wir aus dem Überschuss je 250 € als Spende der Lutherkirche für die Aktion Tütenteilen übergeben. Den anderen Anteil haben wir der Notschlafstelle in der Hermannstr. 10 zukommen lassen. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass wir auch in diesem Jahr eine große Spende machen können.

Wenn Sie neugierig geworden sind, kommen Sie doch einfach mal vorbei. Hören Sie zu, beten und singen Sie mit uns.

Diese Gebetsreihe ist aus dem Arbeitskreis des Weltgebetstages der Frauen gewachsen.

 

(Marlies Krebs)

Altar Ökumenisches Morgenlob

Altar beim Ökumenischen Morgenlob