Wir sind für Sie da

Aktuelles

Eltern-Kind-Zelten 01.-03.09.2017
23.05.2017 - Eltern-Kind-Zelten Der Freundes- und Förderkreis der Pfadfinder Urbach veranstaltet 2017 wieder ein ?Schnupperzelten? für Eltern mit Kindern in der Zeit vom 01. bis 03. September, dieses Mal an der Aggertalsperre. ...
Ökumenischer Pfingstmontag
 © (C)2017 - Christus König, Porz
12.05.2017 - Pfingstmontag, den 5. Juni 2017 feiern wir um 10:30 Uhr auf dem Kirchenhügel in Porz-Finkenberg einen ökumenischen open air-Gottesdienst mit dem Thema "Unsere Welt ist in Bewegung".
Erklärung der Katholischen Kirchengemeinde Christus König zur Errichtung von zwei neuen Flüchtlingsunterkünften in Lind und Urbach
 © (C)2017 Christus König, Porz
10.05.2017 - Bereits im April 2014 hat die Kirchengemeinde Position zur Unterkunft von Geflüchteten bezogen, als es darum ging, Geflüchtete innerhalb des Gemeindegebietes - in Elsdorf, Grengel, Libur, Lind, Urbach, Wahn und Wahnheide - willkommen zu heißen. ...
Frohe Ostern!
 © (C(2017 - Christus König, Porz
16.04.2017 - Ostern ist nicht nur ein einmaliges Fest. Der Glaube an die Auferstehung Jesu begleitet uns immer. Daher feiern wir die kirchliche Osterzeit auch 50 Tage bis Pfingsten. ...
Ferien zu Hause 2017
12.04.2017 - Die Ferienaktionen Ferien zu Hause findet in Urbach vom 24.bis 28.07. für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren im Pfarrheim statt. Sie beginnt täglich um 9.00 Uhr und endet um 17.00 Uhr. Die persönliche Anmeldung soll am 03.07. ...
VORSICHT BAUSTELLE!
Baustelle - Pfarrbrief zu Ostern 2017 © 2017 - Christus König, Porz
07.04.2017 - Der Oster-Pfarrbrief hat diesmal kein Themenschwerpunkt und die Ausgabe hat etwas weniger Seiten. Grund dafür: ein neues Format ist geplant. ...
Neugestaltung Kirchenumfeld St. Bartholomäus
Anlieferung des Regenrückhaltebeckens
27.03.2017 - Nach langer Planung wurde im Januar 2017 begonnen, die Stützmauer vor der Urbacher Kirche zu erneuern. Gleichzeitig wird das Umfeld der Kirche neu gestaltet. >>> Mehr lesen: Klick auf Titel
Neuer Pfarrbrief - jetzt auch online
 © (C)2016 Christus König, Porz
15.12.2016 - Im diesjährigen Weihnachts-Pfarrbrief hat sich die Redaktion für das Thema "Friede" nicht so, wie ihn die Welt euch gibt!" entschieden und möchte sich insbesondere für Ihre Beiträge und Einblicke bedanken... ...
07.04.2017

Herzlich willkommen

in der Katholischen Kirchengemeinde Christus König, Köln-Porz

Die Gemeinde Christus König ist entstanden aus den ehemaligen Kirchengemeinden St. Aegidius (Wahn und Lind), St. Bartholomäus (Urbach und Elsdorf), Christus König (Wahnheide), St. Mariä Himmelfahrt (Grengel), St. Margaretha (Libur).

Heute bilden die rund 14 Tausend katholischen Christen die eine Gemeinde Christus König. Die Pfarrgemeinde lebt von den einzelnen Ortsteilen und deren lebendigem Gemeindeleben. Dabei verbindet uns der gemeinsame Glaube an den dreifaltigen Gott - dem Vater, Sohn und Heiligen Geist.

  • Der Glaube an Gott Vater, Jesus Christus und den Heiligen Geist ist das Fundament unseres Handelns
  • Wir pflegen die Balance zwischen dem Leben rund um unsere Kirchen und dem Leben in unserer Großgemeinde
  • Unsere Gemeinde ist ein Ort der Begegnung
  • Wir sehen jeden Menschen als wertvolles Geschöpf Gottes
  • Wir wollen anderen von Gott erzählen in Worten und Taten

So haben wir es in unserem Pastoralkonzept aufgeschrieben und leben es im Alltag.

Besuchen Sie uns vor Ort und lesen hier im Internet.

 

Erklärung der Katholischen Kirchengemeinde Christus König zur Errichtung von zwei neuen Flüchtlingsunterkünften in Lind und Urbach

10. Mai 2017; StS

Bereits im April 2014 haben wir als katholische Kirchengemeinde Christus König Position zur Unterkunft von Geflüchteten bezogen, als es darum ging, sie innerhalb des Gemeindegebietes – in Elsdorf, Grengel, Libur, Lind, Urbach, Wahn und Wahnheide – willkommen zu heißen. Wir freuen uns darüber, dass sich seither viele Menschen aus unserer Kirchengemeinde, aber auch darüber hinaus, für diese Aufgabe ehrenamtlich engagieren. Dies geschah und geschieht auf unterschiedlichste Weise, wie etwa Sprachkursen, Kinderbetreuung oder Familienpatenschaften. Als Kirchengemeinde unterstützen wir diesen Einsatz mit Räumen, Zeit, finanzieller Unterstützung und seit Ende 2016 durch die Einrichtung einer „Dekanatsstelle für Flucht und Asyl“. Dieses Engagement für und mit Geflüchteten ist für uns Teil unserer christlichen Verantwortung.

 

Aufgrund des anhaltenden Bedarfs an Flüchtlingsunterkünften und dem aus unserer Sicht begrüßenswerten Ziel, Massenunterkünfte in Turnhallen nicht mehr belegen zu müssen, hat der Rat der Stadt Köln im November 2016 die Errichtung von sieben neuen großen Flüchtlingsunterkünften beschlossen. Zwei dieser neuen Standorte – Urbach / Kennedystraße sowie Lind / Porta-Kreisel mit insgesamt 720 geplanten Plätzen – liegen im Gebiet unserer Kirchengemeinde.

 

Dies nehmen wir zum Anlass, uns erneut zu Wort zu melden:

 
  • Wir heißen auch die Geflüchteten in den neuen Unterkünften herzlich willkommen!
  • Wir sehen die Einrichtung der zwei neuen Unterkünfte für Geflüchtete als große Herausforderung. Dieser wollen wir uns stellen, dabei leugnen wir jedoch nicht die Probleme, welche sich ergeben können. Wir bieten unsere Hilfe an, das uns Mögliche zu tun, um diesen Problemen zu begegnen. Wir ermuntern weiterhin dazu, vorhandene Ängste und Vorbehalte zu überwinden, um Menschen in Not beizustehen.
  • Wir sehen jedoch mit Sorge, dass viele ehrenamtlich Engagierte und Unterstützer schon jetzt an ihre Grenzen kommen. Als Kirchengemeinde versuchen wir, Hilfe zu geben und Überforderung zu vermeiden, denn Engagement, Kraft und Zeit sind begrenzt. Unser Ziel ist  und bleibt das Gelingen der Integration von Flüchtlingen. Unseren Einsatz in anderen sozialen Bereichen wollen und dürfen wir zudem nicht vernachlässigen. Gleichwohl werden wir das Engagement für die Geflüchteten fortsetzen und im Rahmen der Möglichkeiten unserer Kirchengemeinde weiter verstärken. Dabei werden wir auch weiterhin versuchen, neue Unterstützer und Ehrenamtliche zu gewinnen.
  • Die Verantwortung für die Unterbringung der geflüchteten Menschen tragen Verwaltung und Politik der Stadt Köln. Wir erwarten, dass sie diese bei Konzeption, Einrichtung und dem späteren Betrieb der neuen Flüchtlingsheime professionell wahrnehmen, so, dass Integration gelingen kann. Hierzu gehört auch die Berücksichtigung der notwendigen Infrastruktur, wie z.B. bei Schul- und Kindergartenplätzen. Wir wünschen uns eine wertschätzende Einbeziehung, Information und Unterstützung der Initiativen und ehrenamtlich Engagierten vor Ort. Eine gelungene Flüchtlingsarbeit kann nur mit und nicht gegen die Bevölkerung erfolgen. Hierfür erachten wir einen frühzeitigen und laufenden Dialog als unbedingt notwendig.
 

Köln-Porz, im Mai 2017

 

Für die Katholische Kirchengemeinde Christus König

 

Der Pfarrgemeinderat             Der Kirchenvorstand                    Das Seelsorgerteam

  

Hinweis: Diese Erklärung steht hier als Download bereit. Ebenfalls ist nachfolgend auch die Erklärung aus dem Jahr 2014 als Download bereitgestellt.

 

Kontakt:

pfarrbuero-urbach@t-online.de

Datei-Anhänge:

Ökumenischer Pfingstmontag

12. Mai 2017;

Am Pfingstmontag, den 5. Juni 2017, feiern alle evangelischen und katholischen Porzer Gemeinden um 10:30 Uhr auf dem Kirchenhügel in Porz-Finkenberg einen gemeinsamen ökumenischen "Open-Air-Gottesdienst" mit dem Thema "Unsere Welt ist in Bewegung". Gerade das Pfingstfest lädt dazu ein sich des gemeinsamen Glaubens bewusst zu werden. Alle Mitglieder unserer Kirchengemeinde sind ganz herzlich eingeladen!

Ferien zu Hause

Die Ferienaktionen „Ferien zu Hause“ findet in Urbach vom 24.07. – 28.07.2017 für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 – 16 Jahren im Pfarrheim statt. Sie beginnt täglich um 9.00 Uhr und endet um 17.00 Uhr.

Die persönliche Anmeldung soll am 03.07. von 17.00 bis 19.00 Uhr oder am 14.06. von 17.00 bis 19.00 Uhr im Pfarrheim Urbach erfolgen.

 

Direkt im Anschluss, in der Zeit vom 31.07. – 04.08. bieten wir die Aktion „Ferien zu Hause“ im Familien und Jugendzentrum in Grengel an. Das Programm erstreckt sich von 9.00 bis 16.00 Uhr.

Anmeldetermine sind am 20.06. von 17.00 bis 20.00 Uhr und am 05.07. von 17.00 bis 19.00 Uhr im Jugendzentrum.

 

Bei beiden Aktionen beträgt die Teilnehmergebühr 5 € pro Kind, für weitere Geschwisterkinder wird 1 € berechnet. Darin enthalten ist ein Mittagessen sowie Spiel- und Bastelmaterial. Weitere Kosten entstehen nicht. Einen Infoflyer dürfen Sie sich gerne aus dem Schriftenstand mitnehmen. Ansprechpartner für Ferien zu Hause in Urbach sind Herr Ludwig Kertz, für die Aktion in Grengel Frau Ursula Edinger und Frau Maria Kubanek.

 

 

 

Frohe Ostern!

16. April 2017;

Osterwege geführt von IHM

…sind weite, oft verschlungene Wege, bis die Hoffnung gewiss errungen.

…sind leidvolle, anstrengende Wege, bis der Trost tatsächlich gefunden.

…sind schwere, mühevolle Wege, bis das Ziel endlich erreicht ist.

… sind lange, innere Wege, bis das zutiefst verwundete Herz wieder neu entbrennt.

Es sind Osterwege, die wir suchend gehen, wie mit Blindheit geschlagen,

und doch geführt von IHM.

(Paul Weismantel)

  

Ostern ist nicht nur ein einmaliges Fest. Der Glaube an die Auferstehung Jesu begleitet uns immer. Daher feiern wir die kirchliche Osterzeit auch 50 Tage bis Pfingsten. In dieser Zeit denken wir besonders an all die Lebensmöglichkeiten, die in der Auferstehung geboren wurde.

Brannte uns nicht das Herz, weil ER bei uns war?

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes und gesegnetes Osterfest.

 

Ihre Seelsorger und Ihr Pfarrgemeinderat  

der Pfarrgemeinde Christus König, Porz

   

VORSICHT BAUSTELLE!

Pfarrbrief zu Ostern 2017
7. April 2017; StS

Baustelle - Pfarrbrief zu Ostern 2017
Baustelle - Pfarrbrief zu Ostern 2017
 

„...ist der Pfarrbrief so, wie er ist, interessant?“

Diese Frage hat sich die Redaktion im vergangen Jahr gestellt. Dabei sind wir zu dem Ergebnis gekommen: Wir brauchen eine Veränderung! Also haben wir uns auf den Weg gemacht… Wir haben uns professionelle Beratung geholt; wir haben unseren Pfarrbrief mit anderen Pfarrbriefen verglichen; wir haben diskutiert über Zielgruppen und redaktionelle Ideen. Und wir sind noch unterwegs…

 

Wir arbeiten an einem neuen Redaktionskonzept und an neuen Möglichkeiten der Gestaltung des Pfarrbriefes für unsere Gemeinde Christus König.

 

„Gut Ding braucht Weile!“ heißt es auch in Bezug auf die Veränderungen in unserem

Pfarrbrief. Deshalb haben wir uns entschlossen den Pfarrbrief zu Weihnachten 2017 in neuer Form zu gestalten. Und dafür nehmen wir uns jetzt schon die Zeit!

Aus diesem Grunde hat die Ausgabe des Oster-Pfarrbriefes kein Thema und die Ausgabe hat etwas weniger Seiten. Wir möchten Ihnen dennoch die gewohnten Informationen und Berichte aus dem Gemeindeleben nicht vorenthalten. Sie finden auch wie üblich eine Übersicht über die Gottesdienste in der Osterzeit.

Seien Sie gespannt auf das Ergebnis unserer Beratungen und den neue Pfarrbrief zu Weihnachten. Bis dahin wünschen wir Ihnen viel Freude beim Lesen der letzten „alten“ Ausgabe des Pfarrbriefes unserer Gemeinde.

 

Für die Redaktion M. Bulich-Röhl

 

Oster-Pfarrbrief 2017 - jetzt online lesen:

Datei-Anhänge:

7. April 2017; Stefan Sorek

Neugestaltung Kirchenumfeld St. Bartholomäus

27. März 2017;

Nach langer Planung und organisatorischer Vorbereitung wurde im Januar 2017 damit begonnen, die Stützmauer vor dem Eingang der Kirche zu erneuern. Gleichzeitig wird mit dieser Maßnahme auch das Kirchenumfeld neu gestaltet. Diese Arbeiten werden voraussichtlich mehr als sechs Monate dauern und eine Einschränkung durch Verengung des Verkehrsraums und räumliche Behinderung im Gehwegbereich und auch Lärm und Staub mit sich bringen.  Außerdem wird über die Straße Am Leuschhof der gesamte Baustellenverkehr, vor allem zur Abfuhr des Erdaushubes, abgewickelt.  Mit der Umgestaltung entfällt auch der gemeindeeigene Hospiz-Parkplatz.  Zudem wird der Zugang zur Kirche und zum „neuen“ Pastoralbüro im „alten“ Pfarrhaus längere Zeit nur über sogenannte „Bauwege“ möglich sein, die je nach Fortgang der Arbeiten auch verändert werden müssen.  Wir bitten dafür um Verständnis.

Die Arbeiten werden in folgenden wesentlichen Abschnitten durchgeführt: Einrichtung der Baustelle, Baumfällungen und Abbruch des Gebäudes 522a, Aushub im Bereich der Stützmauer und schrittweiser Ersatz der Mauerelemente, Aufbau der großen Treppenanlage im südlichen Bereich und Gestaltung des gesamten Umfeldes mit Pflasterung, Anlage von Beeten und Rasen und Pflanzen von Bäumen, so wie es damals bei dem Architektenwettbewerb entschieden wurde.

Sollte es zu besonders großen Problemen kommen, ist ein Vertreter der von der Kirchengemeinde als Bauherr mit der Bauleitung beauftragten Firma club L94 Landschaftsarchitekten GmbH für Sie ansprechbar: Herr Sascha Erhard,  Telefon 0221/7899502-19. Ansprechpartner im Kirchenvorstand ist Herr Heribert Heckel.

  

#everyday #Monday

Offene Jugendgruppe für alle Jugendlichen ab 13

Ort:                Pfarrheim St. Bartholomäus, Urbach

Zeit:               19:00 – 21:00 Uhr

Termine 2017: 29.05. – 20.06. – 25.09. – 30.10. – 27.11. – 18.12.

Einfach mal reinschauen - wir freuen uns auf euch!