ERZBISTUM KÖLN  domradio     

Der Himmel geht über allen auf - fünf werden eins

Das erste Jahr in unserer neuen Gemeinde "Heilige Familie Köln Dünnwald-Höhenhaus" liegt nun hinter uns. Ein Jahr, in dem sich doch schon eine Menge getan hat, auch wenn wir das auf den ersten Blick nicht sehen. Es ist ein Jahr des Umbruchs und des Aufbruchs gewesen, der nun begonnen hat und noch lange nicht abgeschlossen ist.

Doch so nach und nach werden die ersten Konturen der neuen Gemeinde sichtbar. Die Runden Tische entwickeln sich dank des Engagements der Gemeindemitglieder zu einer gestaltenden Stütze des Gemeindelebens an den einzelnen Kirchorten. Ohne die Runden Tische wären viele Aktivitäten, ja ein lebendiges Gemeindeleben, kaum denkbar.  Allen, die sich dort engagieren, sind wir sehr dankbar.

Der Pfarrgemeinderat hat im letzten Jahr mit großem Einsatz am Pastoralkonzept gearbeitet. Er wird diese Arbeit im Jahr 2011 weiterführen und, so Gott will, dann auch abschließen. Dieses Konzept soll uns dann als Wegweiser und Leitfaden für das weitere Zusammenwachsen unserer Gemeinde sowie deren Weiterent-wicklung hinein in unsere Lebenswelten dienen, also eine Stütze sein in den Zeiten des Übergangs.

Es wird sich sicher vieles in den nächsten Jahre verändern. Und wie bei jeder Veränderung wird manches schwinden und anderes neu entstehen. Und wiederum anderes bekommt eine neue Struktur, eine neue Basis, damit es weiter wachsen kann.  Das ist nichts Schlimmes. Veränderung ist etwas ganz natürliches in unserer Welt, weil Gott sie so geschaffen hat. Nur durch Veränderung ist Leben überhaupt möglich. Doch bei aller Veränderung gibt es immer etwas was bleibt, sozuzusagen als ruhender Pol, als Ankerpunkt und Fundament, auf das wir bauen können: Gott und seine Liebe zu uns.

Klar empfinden wir Schmerz, wenn wir den Verlust von Vertrautem verspüren, begleiten uns Ängste und Sorgen, weil wir uns auf unbekanntes Terrain begeben. Bei all dem Schmerz, den Ängsten und Sorgen sollten wir doch daran denken,  dass manche dieser Schritte einfach notwendig sind, um für die Zukunft unserer Gemeinde eine gesunde Basis zu schaffen.  Und nicht nur das. Auch aus dem Neuen und Unbekannten kann viel Positives entstehen. Als sich vor über 50 Jahren die Gemeindelandschaft in Dünnwald und Höhenhaus neu gestaltete war das auch ein gewaltiger Umbruch. Er war notwendig geworden und hat viele Früchte hervorgebracht, auch dank der vielen engagierten Menschen, die in unseren früheren fünf Gemeinden gelebt haben, die in unserer neuen Gemeinde leben.  Damals geschah es in dem Gedanken, das Kirche auf die Menschen zugehen müsse.  Heute leitet uns die Idee, dass wir die Menschen dort abholen wollen, wo sie sind, in ihren eigenen Lebenswelten.

Der Prozess "fünf werden eins" hat in 2010 begonnen. Und er geht in 2011 weiter. Haben wir keine Furcht. Gott wird uns auch auf diesem Wege des Zusammenwachsens begleiten. Dieser Prozess des Zusammenwachsens braucht seine Zeit. Auch wenn es den einen vielleicht zu schnell geht und sie Angst haben, nicht mitzukommen, auch wenn es den anderen vielleicht zu langsam geht und sie ungeduldig werden, sollten wir uns diese Zeit, die das Zusammenwachsen unserer Gemeinde  braucht, auch lassen und nehmen. Mit Gottes Hilfe werden wir auch hierfür das richtige Maß finden.


In eigener Sache

Machen Sie mit! 

Sind Sie aktiv mit dabei, wenn es um die Gestaltung der Homepage unserer neuen Pfarrgemeinde geht.

Unsere Seiten leben auch von Ihren Ideen und Einfällen.

Sie sollen unser lebendiges Gemeindeleben dokumentieren. Für Ihre Themen sind wir immer offen.

 

Wollen Sie mit Ihrer Gruppierung auch ins Internet?

 Sie gehören einer Institution, Gemeinschaft, Gruppierung oder einem Verein unserer Pfarrei an?


Sie haben beim Surfen über unsere Homepage festgestellt, dass Ihre Gruppierung bei uns noch nicht vertreten ist?


Dann sollten Sie dies auf einer Ihrer nächsten Versammlungen dringend zum Thema machen.

Nutzen Sie diese Möglichkeit zur Darstellung Ihrer Gruppierung.

 

Sie vermissen Termine oder Artikel?

Sie haben etwas zum Inhalt der Seiten beizutragen, oder Ereignisse aus dem Seelsorgebereich zu berichten, die für alle interessant sind?

 

Dann sprechen Sie den Pfarrgemeinderat oder die Pfarrbüros an,

oder wenden Sie sich direkt an die Internetredaktion.

  
Möchten Sie die Seite Ihrer Gruppierung selber gestalten?
Das ist gar nicht so schwer.

 Sie benötigen dazu nur eine Login-Berechtigung und eine kurze Einweisung und schon können Sie Ihre Internetseite selbst gestalten.

 

Melden Sie sich in diesem Fall bitte bei der Internetredaktion, wir werden Sie mit Rat und Tat unterstützen.
Ihre Internet-Redaktion



Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum 

Menü Navigation

Die folgenden Links werden für die Menüs der DHTML-Navigation benutzt.