ERZBISTUM KÖLN  domradio     

"Das Miteinander fördern": Ehrenamtpreis 2012 der Stadt Köln an Gemeindemitglied Georg Leutert  

 

leutert_cmDas CAFE mittendrin, die Kampagne „Wir alle sind Dünnwald“ und viele andere Aktivitäten in Dünnwald und Höhenhaus – sie wären nicht möglich gewesen ohne das Engagement von Georg Leutert, Vorsitzender unseres Pfarrgemeinde- rates. Für seine vielfältigen Aktivitäten erhielt der 44-Jährige am 2. September den Ehrenamtspreis der Stadt Köln.

  

Das Miteinander fördern

 

Ehrenamt – das gehörte schon immer zu seinem Leben. Von frühester Jugend an engagierte sich Leutert in seiner Gemeinde, von der katholischen Jugendarbeit in Dünnwald bis hin zum Vorsitz des Pfarrgemeiderats in Gemeinde Heilige Familie. „Eines unserer größten Anliegen ist es, die Kirche auch in den Lebenswelten der Menschen spürbar zu machen, ohne den Menschen das Gefühl  zu geben, wir wollten sie missionieren. Und wünschen uns, das Miteinander der Menschen in Dünnwald und Höhenhaus verbessern zu können“, so Georg Leutert.

 

 

 

Interview mit Georg Leutert zur Verleihung des Ehrenamtspreises der Stadt Köln 2012

 

 

Von Pilawa zum CAFE mittendrin 

 

cafe-mittendrinAus diesem Gedanken heraus entstand die Idee für das Dünnwalder „CAFE mittendrin“ in der Berliner Straße 944.“ Butterbrote und Begeg nung“ – unter diesem Motto steht das Stadtteilcafe, das von der katholischen und evange- lischen Gemeinde sowie verschiedenen Netz- werkpartnern getragen wird.

 

Doch bevor die Idee in die Tat umgesetzt werden konnte, musste zunächst einmal Geld her, viel Geld. Also bewarben sich Leutert und der Gemeindepfarrer Pater Ralf Winterberg bei Jörg Pilawas Show „Das Quiz“ – und erspielten 50.000 Euro. Nun konnte aus der Vision Realität werden. Und heute, fast vier Jahre später, hat sich das Café zu einer lebendigen Begegnungsstätte für die Menschen in Dünnwald entwickelt. Die Preise für Butterbrote und Kaffee sind günstig und die 42 Ehrenamtlichen, die das Cafe führen, haben immer ein offenes Ohr für die Anliegen ihrer Besucher. „Das fängt an bei praktischen Tipps zu Hartz IV und geht über Infos zur Gemeinde bis hin zu seelsorgerischen Gesprächen“, erklärt Leutert, der Vorsitzender des Trägerverein „Mittendrin Köln-Dünnwald e.V.“ ist. Zusätzlich finden die Menschen auch Beratungsangebote der Netzwerkpartner und der beiden Kirchengemeinden.

 Wir_alle_sind_Duennwald_Plakat_Feld

„Wir alle sind Dünnwald“

 

2010 entstand eine Aktion, um die Gemeinschaft der Dünnwalder auf beiden Seiten der Bahnlinie zu stärken: Die Kampagne „Wir alle sind Dünnwald“, die mit Mitteln der Aktion Mensch gefördert wurde. Mit Plakataktionen und Veranstaltungen machte sich das „CAFE mittendrin“ gemeinsam mit Netzwerkpartnern aus Dünnwald für „Respekt und Miteinander“ in dem von vielen sozialen Trennungen geprägten Stadtteil stark.

 

Ehrenamt soll Freude machen

 

Stillstand, dieses Wort kommt in Leuterts Wortschatz nicht vor. Und so sprudelt er weiter vor Ideen. Als Pfarrgemeinderatsvorsitzender setzt er sich besonders dafür ein, das Ehrenamt neu zu gestalten. „Die Menschen sollen ihr Engagement ganz individuell auf ihre eigenen Interessen und ihr Zeitbudget zuschneiden können. Ehrenamt soll kein Stress sein, sondern Freude machen“, so der ausgebildete Ehrenamtsmanager. „Seit einiger Zeit gibt es bei uns auch eine Anlaufstelle für Menschen, die eine ganz individuell zu ihnen passende Engagement-Möglichkeit suchen.“

 

sie haben uns gefehlt_post it„Macht mit“

 

Über die Auszeichnung für sein Engagement freut sich  Georg Leutert: „Gleichzeitig möchte ich aber auch sagen, dass ich dies ebenfalls als Würdigung des Engagements aller Beteiligten betrachte. Und es gibt mir die Möglichkeit zu sagen: „Macht mit – ob im „CAFE mittendrin oder in anderen Projekten: Jeder ist willkommen und wird mit seinen persönlichen Talenten gebraucht. Gemeinsam schaffen wir es, dass in Dünnwald und Höhenhaus ein lebendiges und buntes Miteinander weiter wachsen kann.“

 

Weitere Informationen zum CAFE mittendrin finden Sie unter www.cafe-mittendrin.de,  Tel: 0221-222197-0

 

Informationen über weitere Engagement-Möglichkeiten finden Sie  hier oder Tel.: 0221-16 80 87-824

 

Interview mit dem Domradio am 2.09.2012

 

 

Ansprechpartner

 

Burkhard Brücker
Ehrenamtsentwicker
Tel.: 2221970

Kontakt

 

 

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum