ERZBISTUM KÖLN   Katholische Kirche Düsseldorf   Zentralkomitee Deutscher Katholischen   Deutsche Bischofskonferenz     

Firmung . Stark im Glauben

Was in der Taufe begann, findet in der Firmung seinen Höhepunkt. Das wird deutlich, wenn bei der sakramentalen Aufnahme Erwachsener in die Kirche Taufe und Firmung in einer Feier gespendet. Die Firmung ist das Sakrament, das helfen soll, in Wort und Tat für den christlichen Glauben Zeugnis zu geben.

Firmung: Vollendung der Taufe

Die Firmung ist nach Taufe und Erstkommunion eines der drei Sakramente des Christ-Werdens. Das Wort kommt vom Lateinischen „confirmare“ und bedeutet „bestätigen“. Empfangen Jugendliche das Sakrament der Firmung, bestätigt dies zum einen, dass der Heilige Geist bei ihnen ist. Zum  anderen festigt das Sakrament die Gemeinschaft mit der Kirche und ist zugleich ein bewusstes Bekenntnis des  Firmlings zum Glauben und zum Christsein. Mit der Firmung übernehmen Jungen und Mädchen das Taufversprechen, das ihre Eltern und Paten für sie abgegeben haben. Sie sind danach Christen mit allen Rechten und Pflichten. Damit ist die Firmung theologisch die Vollendung der Taufe.

Stand: 13. Febnruar 2012

 

Weitere Informationen

Pastoralbüro Stockum
Telefon 02 11.478 05-0
Kontaktformular

 

Für die Firmfeier 2011 gestalteten die jungen Erwachsenen ein eigenes Kreuz aus Holz, das sie im Rhein gefunden hatten.

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum