ERZBISTUM KÖLN  domradio     

355 Schwester Franziska

Schwester Franziska wurde 1962 in Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) geboren.
Nach der Ausbildung zur Kinderkrankenschwester trat sie 1983 in Oschersleben in die Gemeinschaft der Franziskanerinnen von Olpe ein.
Dort wurde sie nach dem Noviziat im Kinderheim Schönebeck und später im Krankenhaus in Lengenfeld im Eichsfeld eingesetzt. Während dieser Zeit erlernte sie zusätzlich den Beruf der Altenpflegerin.
Nach der Ewigen Profess wechselte sie wieder nach Oschersleben, wo sie zunächst einige Jahre in der offenen Altenarbeit in der Gemeinde und später im neugebauten Alten– und Pflegeheim im gruppenübergreifenden sozialen Dienst tätig war.
2004 ging sie nach Duisburg zu SOLWODI (Solidarität mit Frauen in Not), um sich in der dortigen Schutzwohnung um die Frauen aus der Zwangsprostitution zu kümmern.
Seit 2006 arbeitet sie in der katholischen Obdachlosenseelsorge des Stadtdekanates Köln.


BruderMarcus3Bruder Markus

Bruder Markus wurde 1971 in Hannover geboren. Nach seinem Zivildienst in einer psychiatrischen Vollzeiteinrichtung in der Eifel studierte er Theologie in Trier und Freiburg. 1996 trat er in Hermeskeil in den Franziskanerorden ein. Das einjährige Postulat (Kennlernzeit) verbrachte er in den Franziskanerklöstern Hermeskeil und Düsseldorf und arbeitete in dieser Zeit bei der AIDSHilfe und der Bahnhofsmission in Düsseldorf mit. Sein Noviziat absolvierte er in Nürnberg.
Von 1998 bis 2002 lebte Bruder Markus in der Franziskaner-Gemeinschaft in Köln-Vingst und studierte in dieser Zeit Sozialarbeit an der Fachhochschule Köln. Sein Berufsanerkennungsjahr absolvierte er im „Rochus“, einer Kontakt- und Beratungsstelle für wohnungslose Menschen in Köln-Ehrenfeld. Von 2003 bis 2005 arbeitet er dann als Seelsorgepraktikant, später als Diakon und dann als Priester in der Kirchengemeinde St. Theodor und St. Elisabeth in Köln-Höhenberg/Vingst (HöVi).
Anschließend lebte Bruder Markus im Franziskanerkloster in Euskirchen und wirkte als Kaplan in der dortigen Stadtpfarrei St. Martin.
Seit Herbst 2010 wohnt er wieder in Köln-Vingst und arbeitet zusammen mit Schwester Franziska in der Obdachlosenseelsorge in der Kölner Innenstadt. Neben der seelsorglichen Tätigkeit engagiert sich Bruder Markus im Franziskanerorden in dem Bereich Gerechtigkeit - Frieden - Bewahrung der Schöpfung.
Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum