Taizé Gebet in St. Norbert

Es ist Mittwoch Abend.

Auf dem Weg in die Krypta von St. Norbert empfangen uns warmer Kerzenschein und leise Musik.

 

Hier trifft sich an jedem ersten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr (außer während der Schulferien) eine Gruppe von katholischen und evangelischen Christen für eine halbe Stunde, um sich miteinander im Singen und im Beten neu auf Gott und seine Friedensbotschaft hin auszurichten.

 

Lieder aus der Tradition der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé werden angestimmt, einfache, einprägsame Liedverse in verschiedenen Sprachen, die die Vielfalt der Kirche wiederspiegeln. Die Liedverse, immer wieder gesungen oder gesummt, lassen uns das Gebet noch intensiver erleben und führen uns zu einer meditativen Haltung.

 

Eine große Stille überlässt uns der Begegnung mit Gott und mündet in persönlich formulierte Fürbitten, die von der Gruppe mit einem „Kyrie eleison“ begleitet werden. Gemeinsam beten wir das „Vater Unser“ und tragen damit alle unausgesprochenen Gedanken und die großen Bitten aller Menschen vor Gott. Wir sitzen noch eine Zeit zusammen, hören der Musik zu oder summen mit und spüren den ausgesprochenen Gedanken nach.

 

Der Weg führt aus der Krypta die Treppe hinauf ins Freie und überlässt uns der Aufgabe, weiter an „der einen Gemeinde Gottes“ zu bauen.

Ihr Kontakt zu uns

Ort
Krypta der Kirche St. Norbert, Eingang links hinten

 

Zeiten
Jeden ersten Mittwoch im Monat (mit Ausnahmen), 19:30 Uhr

 

Ansprechpartner
Marlene Scholten

Gerd Scholten

E-Mail: gm.scholten@gmx.de