Taufe

Ihr Kind ist geboren. Eine Lebensgeschichte nimmt ihren Anfang, und für Alle wird sich die Welt verändern. Für Sie, als Mutter und Vater, aber auch für Ihre Eltern, die jetzt Großeltern sind. Für viele Menschen, die mit Ihnen auf dem Weg sind, aber auch für die ganze Welt ist ein neuer Mensch geboren mit seinen Hoffnungen und seiner Liebe.

Herzlichen Glückwunsch! Möge Gottes Segen auf Ihrem Kind, aber auch auf Ihnen ruhen!

Ihr
Pfarrer Christoph Hittmeyer

Kaplan Temple Davis Okoro

 
Sie wollen Ihrem Kind einen guten Start in ein gelingendes Leben ermöglichen - als Ihre Kirche unterstützen wir Sie, Ihr Kind Gott, dem Schöpfer und Geber allen Lebens, anzuvertrauen. In der Taufe spricht Gott sein „Ja“ zu Ihrem Kind.

Wir taufen mit Wasser auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

 

Wir feiern die Taufen in der Regel jeweils samstags um 14 und 16 Uhr

Die Terminabsprache erfolgt durch die jeweiligen Pfarrämter.

Taufe ist die Aufnahme in unsere Gemeinden, das heißt in der Regel werden mehrere Täuflinge zusammen getauft.

So wird deutlich: „Ich werde in eine Gemeinschaft, die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.“

 
Gebet zur Taufe (Joseph Ravens)

 So spricht der Herr:

Das Heil der Völker bin Ich, so dein Heil.

Aus welcher Trübsal heraus ihr zu mir ruft,

du zu mir rufst,

Ich werde hören,

da Ich dein Herr bin auf immer.

 

Ich bin dir nahe wie deinen Vorfahren.

Erbitte von mir die Wahrheit,

die dich deines Lebens,

deiner Kindheit, deiner Jugend,

deiner Jahre froh werden lässt.

 

Behüte mich wie den Augapfel,

den Stern des Auges,

birg mich im Schatten deiner Flügel.

Psalm 17,8

Taufe im Pfarrverband

Wir taufen:

St. Hubertus Sinnersdorf

St. Martinus Stommeln

St. Bruno Stommelerbusch

 

Die Unterlagen erhalten Sie im Pfarrbüro

Taufkerze, Taufwasser, Taufbecken

Taufkerze: Verzierte Kerze, die bei der Taufe an der Osterkerze entzündet wird und für das Licht steht, das Christus in das Leben des Getauften bringt.


Taufwasser: Johannes der Täufer lebte in der Wüste. Das Eintauchen in einen Fluss voller Wasser (wie bei der Taufe Jesu im Jordan) ist also ein Zeichen für überfließendes Leben. Zugleich symbolisiert das Wasser die Reinigung von der Macht der Erbsünde.

Taufbecken: Auch: Taufstein, Taufschale, Taufbrunnen; ein meist künstlerisch gestaltetes Becken aus Stein oder Metall für das Taufwasser. Das Taufbecken ist im Eingangsbereich des Kirchenraums aufgestellt, einige Kirchen verfügen auch über eine Taufkapelle. Ursprünglich wurden Taufbewerber nur in eigenen Taufkirchen (Baptisterium) getauft, in denen sich ein von fließendem ("lebendigem") Wasser gespeistes Becken befand. Die Täuflinge waren Erwachsene. Sie mussten bei der Taufzeremonie in das Becken steigen und wurden mit Wasser übergossen oder untergetaucht. Die Baptisterien und viele Taufsteine zumindest der Romanik sind achteckig, um auf den achten Tag hinzuweisen, den Tag der Auferstehung.

 

Quelle: http://www.katholisch.de