Herzlich willkommen im Pfarrverband
"Am Stommelerbusch"

In unserem Internetauftritt können Sie sich über die Aktivität in den Gemeinden informieren, finden Informationen zu den Seelsorgern, Gruppierungen, Gottesdiensten, Sakramenten, Kirchen und Veranstaltungen.

 

Verstehen Sie die Webseite bitte auch als herzliche Einladung, in unserer Gemeinde mitzu­feiern, mitzubeten, mitzumachen, mitzudenken. Viele Menschen tun das bereits, und allen, die uns noch nicht kennen, möchten wir uns vorstellen.

Pfarrbüro Stommeln/ Stommelerbusch

Frau Mock

Bahnhofstr. 5a
50259 Pulheim Stommeln
Tel.: 02238 2142
Fax: 02238 2969

st.martinus-stommeln@online.de

Öffnungszeiten:

Vormittags: Di., Mi., Do. und Fr. von 10-12 Uhr 
Nachmittags: Di. von 15-18 Uhr und Do. von 16-19 Uhr

Wocheninfo

 

 

 

 

Pfarrbüro Sinnersdorf

Frau Spinrath
Kölner Str. 74-76
50259 Pulheim Sinnersdorf
Tel.: 02238 6313
Fax: 02238 82638

st.hubertus-sinnersdorf@t-online.de

Öffnungszeiten:

Vormittags: Mo., Di. und Fr. von 10-12 Uhr
Nachmittags: Do. von 16-19 Uhr

 

Pfarrbrief Ostern 2017

 

Laden Sie unseren neuen Pfarrbrief herunter.

Der Seelsorgebereich "Am Stommelerbusch"

sucht zum 1.6. 2017 eine/n Mitarbeiter/-in für Engagementförderung

 

mit einem Beschäftigungsumfang von 50 % (19,5 Std.), befristet auf vier Jahre.

 


Der Seelsorgebereich besteht aus den aktiven Gemeinden St. Martinus in Stommeln, St. Hubertus in Sinnersdorf und St. Bruno in Stommelerbusch vor den Toren Kölns.

In den Gemeinden wird eine Kultur der Partizipation und Verantwortlichkeit gelebt. Mit der ausgeschriebenen Stelle erhofft sich die Kirchengemeinde sowohl Unterstützung bei der Suche nach ihrer Idee einer zukunftsfähigen Kirche als auch Hilfe in der konkreten Entwicklung und Durchführung von Projekten und Maßnahmen.


Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

- Vernetzung ehrenamtlicher Mitarbeiter/-innen
- Unterstützung bei der Entwicklung und Durchführung neuer Ideen, Projekte
   und Formen der Zusammenarbeit
- Koordination der Aktivitäten der Gemeinden
- Gewinnung von engagierten Menschen und Unterstützung bei der Suche
   nach passenden Tätigkeiten und Aufgaben
- Organisatorische Unterstützung der ehrenamtlich Tätigen und Schaffung
   geeigneter Rahmenbedingungen
- Ermittlung von Qualifizierungsbedarfen und Realisierung entsprechender Fortbildungen

 

Diese Voraussetzungen sollten Sie mitbringen:

- Hochschulstudium der Sozialen Arbeit oder eine vergleichbare Qualifikation
- Erfahrungen und Kompetenzen im Bereich ehrenamtlichen Engagements
- Innovationsfreude und Offenheit, konzeptionelles Denken und praktische
   Umsetzungsideen
- Kommunikationsvermögen und Methodenkompetenz in der Arbeit mit
   Einzelnen und Gruppen
- Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit dem Pastoralteam sowie den örtlichen
   Caritas- oder Fachverbänden
- Identifikation mit den Zielen und Werten der katholischen Kirche und aktive
   Teilnahme am kirchlichen Leben
- Führerschein und Mobilität im Seelsorgebereich

 

Das können wir Ihnen bieten:

- Eine spannende Zusammenarbeit im Pastoralteam und mit vielen Engagierten in den Gemeinden
- Einen vielseitigen und interessanten Arbeitsbereich, der selbständiges und
   eigenverantwortliches berufliches Handeln erfordert
- Vergütung nach der kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO), Entgeltgruppe 10
- Zusätzliche betriebliche Altersversorgung (KZVK)
- Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 16.4. 2017 per Mail an st.martinus-stommeln@t-online.de oder schriftlich an: Pfarramt St. Martinus Stommeln, zu Hd. Pfr. Christoph Hittmeyer, Bahnhofstr. 5 A, 50259 Pulheim.

Informationen zu unserem Seelsorgebereich finden Sie unter www.am-stommelerbusch.de .

Gerne können Sie uns auch anrufen: Pfr. Hittmeyer (02238 2142) oder Matthias Beiten, Pfarrgemeinderat (01520 1642 257).

Komm, wie Du bist

 

„Komm, wie Du bist.“ Das ist der Grundsatz unserer Gemeinde. Niemand wird ausgeschlossen, ob gläubig, suchend oder zweifelnd, egal wie er lebt oder liebt. Die fünf Leitgedanken unserer Gemeindearbeit lauten:

Wir verstehen die katholische Liturgie als unsere verdichtete Form des Glaubens. Die regelmäßige Heilige Messe ist ein Jahrhundert alter und dennoch moderner Ritus der Verehrung Gottes. Sie dient der Vertiefung des gemeindlichen Glaubens und ist ein unabdingbarer Teil der christlichen Gemeinschaft.

Das Evangelium und die Predigt sind Wegweiser und Handlungsanleitung für den Alltag. Deshalb ist es besonders wichtig, hier die christliche Botschaft der Nächstenliebe zu übersetzen und in ihrer manchmal radikalen Konsequenz für unser alltägliches Handeln zu vermitteln.

Die Ansprache der Bürger in den Gemeinden ist christlich und frei von katholischer Dogmatik. Im Zentrum allen Bemühens steht die Nächstenliebe. Sie zielt auf Begegnung, Integration und die Wertschätzung Andersdenkender.

Kirche besteht aus Menschen, die den Glauben miteinander teilen, einander im Glauben tragen und stützen. Alle Gemeindemitglieder werden ermutigt, das kirchliche Leben aktiv mitzugestalten und Wege zu suchen, Kirche zu leben. Die Mitglieder des Pastoralteams sehen das als Gleiche unter Gleichen als zentrale Aufgabe an.

Wir betrachten die Einheit der Christenheit als höchstes Ziel. Innerhalb der Gemeinde streben wir an, diese christliche Einheit weitgehend zu leben.